Tasting Notes: Deanston, Scotch Single Malt Circle, 25 Jahre

Werbung wegen Markennennung



Die Deanston Distillery verdankt ihre Existenz eigentlich einer alten Textilfabrik. Und ähnlich wie ein fein gewebtes Tuch hat auch das Sample in meinem Glas eine wunderbare Textur.



Die Brennerei Deanston ging 1965 aus einer ehemaligen Textilfabrik hervor. Doch 1982 sah die Zukunft der noch jungen Brennerei düster aus. Sie wurde geschlossen. 1990 gab es jedoch neue Hoffnung, als Burn Steward Distillers die Brennerei in den südlichen Highlands erwarb. Schon 1991 wurde die Produktion wieder angefahren. Nur drei Jahre später, 1994, kam die vorliegende Abfüllung von Maggie Miller ins Fass. Das ist jetzt 25 Jahre her. Ein Viertel Jahrhundert. Und Maggie hat bei der Auswahl wieder einmal eine glückliche Hand bewiesen.

Hier meine Tasting Notes:

Deanston, Scotch Single Malt Circle, destilliert am 24.6.1994, abgefüllt am 1.10.2019, 25 Jahre, Ex-Boubon-Fass, #3136, 53,7%


Farbe: sattes Gelb

Aroma: Welch ein Früchtebuquet! Saftige Ananas, Birnen und Zitrusfrüchte. Viel Malz, dazu üppige Honig-Süße, Blütenduft und Vanille-Staub. Und kein Fitzelchen Eiche-Balken.

Geschmack:  Dichte Textur, voluminös, üppig. Der geht im Mund richtig auf, und legt sich breit über die Zunge. Die 53,7% sorgen für eine gewisse Schärfe.

Nachklang: Lang, wärmend.

Fazit: Solch herrlichen exotischen Fruchtaromen kann man eigentlich nur in alten Bourbon-Fässern finden. Gepaart mit einer zartbitteren Wachsigkeit, die kein Weinfinish liefern kann.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Hauch von Luxus für die Massen: Single Cask Abfüllungen bei Aldi

NAS - Fluch oder Chance?

Tasting Notes: Tobermory, Scotch Single Malt Circle, 24 Jahre

Blended Malt, Maggie's Speyside Selection, Scotch Single Malt Circle, 22 Jahre

Welche Whiskey-Brennereien gibt es in Irland

Inchgower, Scotch Single Malt Circle, 10 Jahre