Posts

Whisky und Terroir - der Glaubenskrieg geht in die zweite Runde.

Bild
Das Thema Terroir wird seit einigen Monaten extrem kontrovers diskutiert. Viele eingefleischte Fans von schottischem Whisky stehen dem Terroir-Konzept sehr ablehnend gegenüber, und auch die schottische Whisky-Branche findet keinen Gefallen an den neuen Ideen der irischen Waterford Distillery. Jetzt liegt eine wissenschaftliche Studie zum Thema Terroir vor, in der die Auswirkungen von Terroir auf den Geschmack des Whiskys bei Waterford analysiert werden. Ändern wird die Studie dennoch nichts. Getreidelieferungen werden bei Waterford streng nach Farm getrennt. Dass das Terroir auch bei Spirituosen einen Einfluss auf den Geschmack des fertigen Produkts hat, ist schon lange erwiesen. Man muss nur seine Blicke über den Tellerrand schweifen lassen und nach Cognac und Armagnac Ausschau halten.  Frankreich: Genau wie Whisky wird auch Armagnac nach der Destillation über einen längeren Zeitraum in Eichefässern gelagert.  Das Anbaugebiet für Weintrauben, die zur Armagnac-Produktion genutzt werden

NEWS: Neue alte Macallan - Anecdotes of Ages

Bild
Von Macallan hat mich vor ein paar Tagen eine Mail erreicht, dass es eine neue Sammleredition mit uraltem Whisky gibt. Die Etiketten sind wirklich wunderschön, und über Preise reden wir jetzt nicht. Wer einen Macallan von 1967 haben will, sollte jedoch genug Kleingeld auf der Kante liegen haben. Denn Macallan hat Whisky wieder einmal zur Kunst erhoben. Macallan schreibt dazu:  "Die Kollektion besteht aus 13 einmaligen Flaschen mit außergewöhnlichen Whiskys von 1967, die für ihren klassischen, aber deutlich bunten Charakter ausgewählt wurden und für das Jahr repräsentativ sind, in dem Sir Peter Blakes Collagestil die Grenze zwischen Kunstwelt und Popkultur überschritt. Jede Flasche zeigt eine eigene original Kunst-Collage auf dem Etikett und fängt auf einzigartige Weise Geschichten aus unserer Geschichte, unserer Gemeinschaft und der wunderschönen Naturlandschaft von The Macallan Estate ein." Auf der Website findet sich auch ein sehr ansprechendes Video zur Entstehung der Se

NEWS: Neue Abfüllung bei der irischen Whiskey-Marke Two Stacks

Bild
Irischer Whiskey ist nicht unbedingt für seine rauchigen Noten bekannt, doch es gibt ihn durchaus, den irischen Whiskey mit Peat Aroma. Die irische Distributionsgesellschaft "Ireland Craftbeer Beverages" hat jetzt im Rahmen ihrer Marke "Two Stacks" unter dem Namen "Smoke and Mirrors" ihren ersten irischen Whiskey mit Torf-Aroma auf den Markt gebracht.  Die irische Marke Two Stacks hat in der jüngsten Vergangenheit immer wieder mit interessanten Abfüllungen von sich reden gemacht. Die neueste Schöpfung von Firmengründer Shane McCarthy, Liam Brogan und Donald McLynn soll die Freunde von rauchigen Whiskys für sich gewinnen.  Laut Pressemitteilung setzt sich die Rezeptur des Whisky aus 10% Double Malt, 30% Peated Malt und 60% Stout Malt (in Stout-Bierfässern gereifter Whisky) zusammen. Gebrannt und gereift wurde der Whiskey in der Great Northern Distillery, abgefüllt wurde er in der Killowen Distillery. Mehr dazu findet ihr in der folgenden Pressemitteilung: T

NEWS: Mac-Talla - Neue Islay-Whiskys von Morrison Scotch Whisky Distillers bei Schlumberger

Bild
Vor einigen Tagen hat mich die Pressemitteilung erricht, dass die Morrison Scotch Whisky Distillers zwei neue Islay-Abfüllungen heraus gebracht haben: Mac-Talla Terra und Mac-Talla Mare. "Terra" soll dabei die Erde und den Rauch von Islay repräsentieren, während "Mare" den maritimen Einfluss auf die Islay-Whiskys zeigen will.   Wie so oft bei unabhängigen Abfüllern wird auch in diesem Fall weder die Brennerei noch das Alter der Whiskys kommuniziert, und auch sonst war die Information nicht gerade üppig. Gereift wurden die Whiskys in Ex-Bourbon-Fässern, der rauchige Terra hat 46% Vol., während Mare mit 56,8% abgefüllt wird. Mehr Informationen findet ihr in der Pressemitteilung: Mac-Talla – neue Whiskys von Morrison Scotch Whisky Distillers Schlumberger vertreibt ab sofort die neuen Islay Single Malt Whiskys    Meckenheim, Februar 2021.  Bei der Schlumberger Vertriebsgesellschaft gibt es weitere Neuzugänge im Whisky-Sortiment: Die neue Islay Single Malt Whisky-Reihe M

Online Tasting und Präsentation: Neues von Mars. Japanischer Whisky wird wieder spannend.

Bild
Japanischer Whisky ist tot??? - Das galt vorgestern. Whisky aus Japan hat das Nadelör der zu geringen Verfügbarkeit allmählich hinter sich. Vor ein paar Tagen hatte ich das besondere Vergnügen, an einem Online Tasting der japanischen Mars Brennereien teilnehmen zu können, das Gregor Haslinger von Whisky Spirits in Frankfurt zusammen mit Kirsch Whisky organisiert hatte. Besonderer Clou: die Brand Ambassadorin von Mars war live aus Japan zugeschaltet. Bei Mars ist man in den letzten Jahren sehr rührig gewesen. Die neuen Abfüllungen sind vielversprechend. Whiskys der japanischen Mars Distillery sind bereits seit einigen Jahren in Deutschland erhältlich, doch so ein richtiger Publikums-Liebling ist die Brennerei bisher nicht gewesen. Und auch bei mir lief die Brennerei eher im unteren Bereich meines Whisky-Radars.  Doch als mich vor ein paar Tagen Gregor Haslinger fragte, ob ich Lust auf ein Mars-Tasting hätte, wurde ich hellhörig. Gregor hat ein feines Näschen und viel Erfahrung, und als

NEWS: neue Whisky-Karten und neue Whisky-Bücher bei Alba Collection

Bild
Seit Jahren verwöhnen uns Rüdiger "Rudi" Hirst und Frank Rittel mit ihren großformatigen Karten zu schottischen und internationalen Whisky-Destillerien, die vor allem bei Whisky-Tastings sehr hilfreich sind, aber auch im eigenen Whisky-Zimmer die Wand schmücken. Wieviel Fleiß, Fachwissen und gute Kontakte dazu gehören, um ein solches Mammutwerk auf die Beine zu stellen und immer wieder aktuelle und akurate Landkarten zu Whisky-Brennereien liefern zu können, kann man nur erahnen.  Jetzt haben sie wieder einmal eine neu überarbeitete Karte der schottischen Destillerien in zwei verschiedenen Größen herausgebracht. Neu ist auch der "Whisky-Atlas Nord Amerika," der mit vielen Karten und mit knapp 2000 Adressen zu nordamerikanischen Destillerien und 30 regionalen Karten ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Freunde des amerikanischen Whisk(e)ys ist.  Schottlands Destillerien mit dem Rad zu erkunden war die Idee von Uli Franz, der auf einer fünfwöchigen Rundreise Sc

Tasting Notes: Springbank 10, altes Label, 46%, ohne Farbzusatz, nicht kühlgefiltert

Bild
Mit jungen Springbanks tue ich mich mitunter etwas schwer, doch alte Springbanks enttäuschen selten. Auch dieser Springbank 10 mit altem Label gefällt mir richtig gut. Obwohl die Flasche schon etliche Monate geöffnet ist, hat der Whisky nichts von seiner ursprünglichen Kraft und Frische eingebüßt. Zumindest nicht merkbar. Allzu lange wird die Flasche nicht mehr halten, und deshalb möchte ich noch schnell meine Eindrücke mit euch teilen, ehe die Flasche leer ist. ohne Wasser:  Aroma: frische Äpfel und Birnen, Kumquats, Zitronengras und trockenes Heu. Leicht malzig, mit eine Hauch von dunklem Blütenhonig. Geschmack: volles Mundgefühl, kräftig und rauh, fast bissig. Nachklang: mittellang, sehr angenehm mit ein paar Tropfen Wasser:  Aroma: Die Fruchtnoten werden reifer und mürber, sie verschieben sich zu Winteräpfeln, gekochten Kartoffelschalen, frischer Zitronenzesten und Mandarinen, mit einem Hauch von Pfefferminze. Geschmack : cremig und weich, volles Mundgefühl, mit Grapefruitschal