Tasting Notes: Big Peat Christmas Edition 2019

Werbung wegen Markennennung

Stark rauchige Whiskys gibt es nicht allzu viele, und wenn, dann handelt es sich oft um teure Special-Release-Ausgaben. Eine rühmliche Ausnahme macht der Big Peat von Douglas Laing, von dem es in der Vorweihnachtszeit seit nunmehr 9 Jahren eine Sonderausgabe gibt.  Wie schmeckt die Rauchbombe von Douglas Laing in diesem Jahr? Meine Tasting Notes:




Wie in jedem Jahr enthält der Blended Malt von Douglas Laing Whiskys von sieben Brennereien der Insel Islay, unter anderem auch Ardbeg, Bowmore, Caol Ila und Port Ellen.

Dabei handelt es sich immer um die gleichen Brennereien, doch das Mischungsverhältnis ist jedes Jahr etwas anders. Und wir können vermuten, dass der Anteil von Port Ellen inzwischen nur noch sehr gering ist. In diesem Jahr scheinen jedoch die Whiskys von Ardbeg und Caol Ila die Nase vorne zu haben.

Abgefüllt wurde die 9. Auflage der Big Peat Weihnachtsedition  mit 53,7%. 



Meine Tasting Notes: Big Peat Christmas Edition 2019, Douglas Laing, Blended Malt, 53,7%

Farbe: helles Gelb

Aroma: Das Wort "Big" trifft es wieder einmal. Die Süße und die Raucharomen, die im ersten Anflug der Nase entgegenströmen, sind definitiv "Big". Die Fruchtaromen sind eher schwach und erinnern an Pfirsichsaft, darunter liegt eine leichte Note von Marzipan, Salz und Karamell.

Geschmack: Dieser Big Peat lebt vor allem vom Geschmack. Das Mundgefühl ist sehr cremig, und überraschend mild trotz der 53,7%. Die Asche liegt sofort dominant auf der Zunge, gepaar mit Süße und mit einer milden Kräuterwürze im Untergrund. Und am Ende der typische Geschmack nach Islay-Teer.

Nachklang: eher kurz

Fazit: Eine Rauchbombe aus Islay, die trotzdem sehr gefällig und süffig ist. Kein Whisky, um lange drüber nachzudenken - es sei denn, mal will unbedingt herausschmecken, ob jetzt der Ardbeg oder der Caol Ila stärker durchscheinen. Insgesamt ein wunderschönes Produkt, das man einfach so im Advent abends mal genüsslich wegschlabbern kann.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Hauch von Luxus für die Massen: Single Cask Abfüllungen bei Aldi

Bitte lachen: Talisker Storm in Berlin

NAS - Fluch oder Chance?

Blind-Tasting-Challenge No 13 von FOSM und ein paar Gedanken zu Blind Tastings und Objektivität.

Whisky-Messe Schloss Trebsen 2020

Rum, Kopf, Herz oder Schwanz? Die unterschiedlichen Gesichter des Peated St. Kilian (Update!).