Posts

Es werden Posts vom August, 2020 angezeigt.

Interview of the week: Joel Harrison, spirits expert, on gin, rum and why the Scots need to watch out

Bild
Many of you probably know Joel Harrison from his days as a whisky blogger for Caskstrenght-and-carry-on. Today he is an award-winning drinks writer and spirits expert. In my interview for “Whiskyundfrauen” he gives us some insights into the latest trends and developments in whisky, rum and gin, and explains why cognac has terroir, but whisky does not, why we need more regulations for rum, why Beefeater is a totally underrated gin and why the Scots have to watch out.

Former whiskey blogger Joel Harrison has had a jaw-dropping career in the spirits world over the past few years, and I don't know where to start listing his accomplishments. Joel is not only Keeper of the Quaich, the highest honor for Scottish whiskey, but also a member of the Compagnie des Mousquetaires d'Armagnac and a member of the Gin Guild, as well as a WSET-certified instructor for spirits.

He has already proven his writing talents as a blogger and for years he has contributed articles to  renowned magazines …

Interview der Woche: Joel Harrison, Spirituosen-Experte und Buch-Autor, über Gin, Rum, Whisky und warum die Schotten sich in Acht nehmen müssen

Bild
Viele von euch kennen Joel Harrison wahrscheinlich noch aus seiner Zeit als Whisky-Blogger von Caskstrenght. Heute ist er ein preisgekrönter Getränke-Autor und vielbeschäftigter Spirituosen-Experte. In meinem Interview für „Whiskyundfrauen“ gibt er uns einige Einblicke in die neuesten Trends und Entwicklungen von Whisky, Rum und Gin, und erklärt uns, warum Cognac Terroir hat, Whisky aber nicht, warum wir beim Rum mehr Regularien brauchen, warum Beefeater ein total unterschätzter Gin ist und warum die Schotten aufpassen müssen. 

Der ehemalige Whisky-Blogger Joel Harrison hat in den vergangenen Jahren eine atemberaubende Karriere in der Spirituosen-Welt gemacht, und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, seine Leistungen aufzulisten. Joel nicht nur Keeper of the Quaich, die höchste Auszeichnung für schottischen Whisky, sondern auch ein Mitglied der Compagnie des Mousquetaires d'Armagnac  und Mitglied in der Gin Guild sowie ein WSET-geprüfter Ausbilder für Spirituosen. 
Dass er wu…

Tasting Notes: Hyde Stout Finish, West Cork IPA Finish

Bild
Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung

Bier schmeckt immer. Aber im Sommer ganz besonders. Doch was ist, wenn man Whisky und Bier kombinieren will? Ein Bier-Finish kann hier weiterhelfen.




Vor ein paar Tagen hat mich ein guter Bekannter nach einer Whisky-Empfehlung gefragt. Ich finde das immer etwas schwierig, denn die Geschmäcker sind nun man unterschiedlich, und hängen von individuellen Vorlieben ab. Bei der derzeitigen Fülle an Fass-Finishes mit Wein- und Süßweinfässern kommen Weinfreunde voll auf ihre Kosten, und Empfehlungen sind einfach. Doch gibt es auch Whiskys, die sich besonders für Bierfreunde eignen? Diese Frage hat man sich offensichtlich auch in Irland gestellt. Denn dort sind Fass-Finishes aus Bierfässern besonders beliebt. Zwei besonders "bierlastige" Whiskys  möchte ich euch heute vorstellen.

West Cork, IPA-Finish, 40%

West Cork IPA ist ein irischer, dreifach destillierter Blend aus Malt und Grain Whisky. Gereift in First-Fill-Ex-B…

Interview (English Version): Mark Reynier on Transparency, Waterford Distillery, and why Cask-Finishes have become as attractive as lipstick on a pig

Bild
Mark Reynier polarizes and his ideas are often provocative. His concept of terroir, started at Bruichladdich and continued at Waterford, has caused a lot of fuss and is splitting the camps. For "WhiskyundFrauen", he talks about his new Distillery, Terroir, Transparency and why  cask-finishes have become the new paxarette. 



You don't really have to introduce Mark Reynier. The former partner of Bruichladdich Distillery, co-founder of Murray McDavid and founder of the Irish Waterford Distillery has had a long and stellar career in the whisky industry, and there is probably no one in the whisky world who's never heard his name.

Mark Reynier has stirred quite a few waves recently with the release of his first whisky expressions distilled at his new Waterford Distillery in Ireland. Unlike the larger corporations, Waterford Distillery uses only Irish barley and crops from each farm are harvested and distilled separately. It’s Reynier's belief that Terroir matters. After a…

Interview der Woche: Mark Reynier über Waterford, Terroir, malolaktische Fermentation und warum ein Fass-Finish so reizvoll ist wie Lippenstift an einem Schwein

Bild
Mark Reynier polarisiert und seine Ideen sind oft provokant. Sein Konzept des Terroirs, das bei Bruichladdich begann und bei Waterford fortgesetzt wurde, hat viele Wellen geschlagen und spaltet die Lager. Für "WhiskyundFrauen" spricht er über seine neue Brennerei, Terroir, Transparenz und warum Fass-Finishes zum neuen Paxarette geworden sind.

Mark Reynier muss man eigentlich nicht mehr vorstellen. Der ehemalige Teilhaber der schottischen Bruichladdich Distillery, Mitbegründer der Firma Murray McDavid und Gründer der irischen Waterford Distillery hat eine ebenso lange wie steile Karriere hinter sich und in der Whisky-Szene gibt es wohl niemanden, der ihn nicht kennt.

Mark Reynier hat jüngst mit den ersten Abfüllungen seiner neuen Waterford Distillery einige Wellen geschlagen. Im Gegensatz zu den großen Unternehmen verwendet die Waterford Distillery ausschließlich irische Gerste, und die Ernten jeder Farm werden separat geerntet und destilliert. Es ist Reyniers Überzeugung, da…