Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

Neue Deutsche Whisky-Szene (Teil 3): Sebastian Büssing, Spirits Alchemist, Finisher und Abfüller, im Gespräch.

Bild
Rund um den deutschen Whisky entwickelt sich derzeit eine ganz neue Szene - es gibt inzwischen eine kleine, aber feine Gruppe von Personen, die als unabhängige Abfüller, Finisher, Blender oder Bonder von deutschem Whisky Neuland betreten.   Ich habe mich umgeschaut: Wer sind die Pioniere der deutschen unabhängigen Whisky-Szene?   In Folge drei stelle ich euch Sebastian Büssing  vor, der seit vielen Jahren mit kreativen Ideen und ausgefallenen Finishes die Whisky-Szene bereichert. MM: Whisky ist eine äußerst komplexe Spirituose, die immer mehr Menschen fasziniert. Seit wann und warum interessierst du dich für Whisky?  Sebastian : Ich interessiere mich seit meinem 18. Lebensjahr für Whisky. Das habe ich meiner Oma zu verdanken, die mir einen 18 Jahre alten Glenfiddich zum Geburtstag geschenkt hatte. Für deutschen Whisky interessiere ich mich seit 2008. Da habe ich damals angefangen, ein Jahr lang für einen Whiskyblog, den ich zu diesem Zeitpunkt betreute, nur deutsche Whiskys zu testen u

Neue deutsche Whisky-Szene (Teil 2): Marco Lehmitz, Spirituosum Hamburg, im Interview

Bild
Rund um den deutschen Whisky entwickelt sich derzeit eine ganz neue Szene - es gibt inzwischen eine kleine, aber feine Gruppe von Personen, die als unabhängige Abfüller, Finisher, Blender oder Bonder von deutschem Whisky Neuland betreten. Ich habe mich umgeschaut: Wer sind die Pioniere der deutschen unabhängigen Whisky-Szene?  In Folge Zwei stelle ich euch  Marco Lehmitz  vor, der in der Hamburger Speicherstadt neben dem " Spirituosum " auch ein kleines Fasslager mit deutschem und schottischem Whisky aufgebaut hat. MM: Whisky ist eine äußerst komplexe Spirituose, die immer mehr Menschen fasziniert. Seit wann interessierst du dich für Whisky?   Marco:  Seit dem Jahre 2000, unter anderem da ich noch eine Einkaufsgemeinschaft leite, die über 50 Betriebe in Deutschland beliefert. Für deutschen Whisky interessiere ich mich  s eit Gründung von St. Killian Distillers. Ich habe mit Andy Thümmler schon Kontakt gehabt, bevor die Brennerei gebaut wurde.  MM: Seit wann beschäftigst du di

Tasting Notes: Der neue Benriach The 12 und Benriach The Smoky Twelve

Bild
Werbung wegen Markennennung Benriach stand jahrelang im Schatten der übermächtigen, sherry-lastigen Whiskys der Glendronach Distillery, die zum gleichen Konzern gehörte. Der neue Besitzer der beiden Brennereien, Brown-Forman, hat offensichtlich beschlossen, Benriach ein neues Image zu verpassen. Der Benriach 12 wurde entsprechend komplett neu gestaltet. Aber ist er jetzt besser geworden? Über den neuen Benriach 10 hatte ich ja schon vor ein paar Tagen berichtet (siehe Link unten). Heute möchte ich euch den neuen Benriach 12 vorstellen. Seit einigen Wochen ist er jetzt auf dem Markt erhältlich - und hat keine allzu hohen Wellen geschlagen. Benriach The 12, 46% Besonderheit: drei verschiedene Arten von Fässern - Ex-Sherry (überwiegend PX), Ex-Bourbon, und Ex-Portwein. Aroma : im ersten Eindruck leichte Säure, gepaart mit pudriger Süße - ein reizvoller Kontrast. Dann folgt sanfte Eiche, etwas Nektarinenschale, Äpfel, Quitten und Birnen, gefolgt von einem Hauch Vanille. Geschmack : rund u

Tasting Notes: Glasgow Distillery, Triple Distilled, 46%

Bild
Die Glasgow Distillery im Hillington Business Park hat vor einigen Wochen ihren ersten dreifach gebrannten Whisky herausgebracht. Die Brennerei hat dabei auf Virgin-Oak-Fässer gesetzt, denn die können einem Whisky eine schöne Farbe und satte Fruchtaromen verleihen. Doch in diesem Fall ging der Schuss nach hinten los.  Die Glasgow Distillery wurde 2015 gegründet und hat sich mit ihren horrend teuren Prometheus-Abfüllungen einen ersten Namen gemacht, die Whisky aus einer anderen Brennerei beinhalteten. Inzwischen hat die Brennerei, die sich im Glasgower Industrie-Gebiet Hillington Business Park befindet,  ihren eigenen Whisky herausgebracht. Seit 2017 wird jedes Jahr einen Monat lang ein dreifach destillierter Whisky gebrannt, der vor einigen Wochen erstmals auf den Markt kam. Die Werbung verspricht milde und weiche Aromen. Doch die Fasswahl hat diesmal den Brei verdorben.    Glasgow Distillery, triple distilled, 46%, abgefüllt 2020 Farbe: sattes gold-gelb Aroma: Vanille und Karamell s

Tasting Notes: Der neue Benriach 10, original and smoky

Bild
Werbung wegen Markennennung Seit dem Besitzerwechsel 2016 hat sich hinter den Kulissen bei Benriach einiges getan. Schon seit längerem ist eine komplette Neuauflage der Range geplant. Jetzt sind die neuen Abfüllungen endlich erhältlich. Ich habe mir den Benriach 10 genauer angeschaut. Es ist ein großes Verdienst von Billy Walker, dass es die Benriach Distillery überhaupt noch gibt. 2002 wurde die Brennerei eingemottet, und das Ende der 1897 gegründeten Anlage schien schon besiegelt. Doch zwei Jahre später hat Billy Walker zusammen mit weiteren Geschäftspartner die Brennerei erworben und wieder eröffnet.  Als Walker 2008 auch die Brennerei Glendronach erwarb, geriet Benriach jedoch schnell in den Schatten der übermächtigen Highland Distillery und ihre sherry-lastigen Abfüllungen. Rachel Barrie, Master Blenderin des neuen Besitzers Brown Forman, will Benriach wieder in altem Glanz erstrahlen lassen - und dabei die fruchtigen und aromatischen Seiten des Benriach-Whiskys betonen. Benriach

News: Abfüllungen von Wemyss mit neuem Design

Bild
Werbung wegen Markennennung Der unabhängige Abfüller von schottischem Whisky, Wemyss, feiert demnächst sein zwanzigjähriges Firmenjubiläum. Seine Blended-Malt-Abfüllungen The Hive, Spice King und Peat Chimney, die unterschiedliche Aromen-Kategorien repräsentieren, sind auch in Deutschland seit langem bekannt. Jetzt hat man die Abfüllungen gewaltig aufgehübscht und ihnen ein neues, peppiges Design gegönnt - und sie sind kaum wiederzuerkennen.  Mehr dazu findet ihr in der folgenden Pressemitteilung.     Edinburgh, 20.11.2020  EINZIGARTIGER, MODERNER UND EDLER NEUER MARKENAUFTRITT FÜR WEMYSS MALTS  Die drei Grundqualitäten der Blended Malts aus dem Hause Wemyss mit den klangvollen Namen THE HIVE, SPICE KING und PEAT CHIMNEY haben eine innovative und farbenfrohe neue Aufmachung erhalten, die den lebendigen und jungen Charakter der Whisky Abfüllungen unterstreicht. Im Gegensatz zu manch althergebrachtem Design von Scotch Whisky setzt Wemyss Malts ganz auf ausgefallen Auftritt und einzigar

Interview der Woche: Kathrin Baltruschat, Whisky-Expertin und Organisatorin der Kempener Whisky-Konferenz, im Gespräch

Bild
Die letzten Monate haben gezeigt, dass online-Tastings immer wichtiger werden. Kathrin Baltruschat hat in Kempen die "Whisky-Konferenz" ins Leben gerufen, mit der sie in diesen pandemischen Zeiten den Whisky-Genuss im Rahmen von online-Tastings ganz neu präsentieren möchte. Für Whiskyundfrauen hat sie mehr über ihr neues Konzept erzählt.  Wir werden uns daran gewöhnen müssen - die Pandemie wird unser Leben nachhaltig verändern. Der Digitalisierungsschub, der derzeit unser Land und ganz Europa erfasst, wird viele Neuerungen bringen und nicht mehr umkehrbar sein.  Und obwohl ich kein Freund von online-chats bin, muss ich ehrlich zugeben, dass die neuen technischen Entwicklungen auch viele Vorteile haben. Erst vor wenigen Tagen hatte ich die Möglichkeit, ganz bequem von zuhause aus an einem irischen online-Tasting teilzunehmen, ohne dass ich dazu nach Dublin reisen mußte - wozu ich nämlich die Zeit gar nicht gehabt hätte.  Kathrin Baltruschat, seit vielen Jahren Whisky-Referenti

Exklusiv: die neuen Sonderabfüllungen der Bushmills Causeway Collection

Bild
Bushmills Whiskey kennt fast jeder. Seit Jahr und Tag stehen die Blended Whiskeys der irischen Brennerei gelangweilt in sämtlichen Supermarkt-Regalen unseres Landes herum und erfreuen uns vor allem durch ihren niedrigen Preis bei guter Qualität. Doch Bushmills hat nach einem Dornröschen-Schlaf in der Vergangenheit deutlich mehr zu bieten und gehört derzeit zu den wohl am meisten unterschätzten Whisky-Brennereien der Welt. In einem Online-Tasting konnte ich zwei exklusive Abfüllungen für den irischen Markt probieren, die mich sehr beeindruckt haben.  Ein bißchen traurig ist diese Herbst-Winter-Saison ja schon, so ganz ohne Whisky-Messen. Da tut es gut, dass es derzeit vermehrt Anstrengungen von professioneller Seite gibt, online Tastings zu organisieren.  Sehr schöne online-Tastings via Zoom-Meeting hat in den vergangenen Wochen L Mulligan Whiskeyshop in Dublin angeboten. Ein besonderes Highlight war das Bushmills Tasting, das Shop-Betreiber Michael Fogarty gemeinsam mit Brand-Ambassado

Neue Deutsche Whisky-Szene (Teil 1): Pat Hock, Youtuber und Whisky-Abfüller, im Interview

Bild
Die deutsche Whisky-Szene ist in Bewegung gekommen. Deutscher Whisky wird zunehmend beliebter, und immer mehr deutsche Whisky-Brennereien genießen inzwischen einen überregionalen, steigenden Bekanntheitsgrad. Doch nicht nur in den Brennereien herrscht Aufbruchstimmung. Rund um den deutschen Whisky hat sich inzwischen eine kleine Gruppe von Personen etabliert, die - ähnlich ihren schottischen und irischen Vorbildern - als unabhängige Abfüller deutschen Whisky lagern, finishen, blenden und abfüllen. Ich habe mich umgeschaut: Wer sind die Pioniere der deutschen unabhängigen Whisky-Szene?   Pat Hock. Bild: Pressefoto Deutscher Whisky ist seit einiger Zeit gewaltig im Aufwind. Die Mehrzahl der deutschen Whisky-Brennereien waren in der Vergangenheit überwiegend nur einem lokalen Publikum bekannt. Doch das ändert sich gerade, und es kristallisiert sich allmählich eine Gruppe von Brennereien heraus, die auch überregional zukünftig eine Rolle spielen werden.  Im Verborgenen entwickelt sich derz

News: Aberlour jetzt mit 14jährigem Whisky am Start

Bild
Werbung wegen Markennennung Aberlour gehört wahrscheinlich zu den erfolgreichsten "Geheimtipps" unter den  Speyside-Brennereien. Die Destillerie im Besitz von Chivas Brothers (Pernod Ricard), die immer etwas im Schatten der gigantischen Vorzeige-Brennerei Glenlivet steht, ist vor allem für ihre Sherryfass-gereiften Abfüllungen berühmt. Jetzt bringt Pernod einen 14jährigen Aberlour in der Standard-Range auf den Markt. Aberlour hat seit Jahren eine große Fan-Gemeinde in Deutschland, und ihre faßstarke NAS-Abfüllung "Aberlour A'bunadh" genießt schon beinahe Kultstatus. Jetzt soll eine neue, 14jährige Abfüllung das Portfolio ergänzen. Ob dieser Whisky mit Altersangabe den A'bunadh übertrumpfen kann, wird man abwarten müssen. Ein kleines Manko dürfte vor allem die Tatsache sein, dass die neue Abfüllung lediglich mit 40% Vol. in die Flasche kommt.  Dafür ist er aber auch etwas günstiger als der A'bunadh. Gereift wurde der Whisky in Ex-Oloroso-Fässern und in Fä

Interview der Woche: Jasmin Haider, Destillateurin, Marketing-Fachfrau, Managerin.

Bild
Jasmin Haider ist Destillateurin, Marketing-Fachfrau, Managerin und Vorsitzende der Österreichischen Whisky-Association. Für Whiskyundfrauen habe ich mit ihr über ihre neue Rolle in der elterlichen Brennerei, ihren Whisky und die Herausforderungen ihres Arbeitsalltags gesprochen.  Jasmin Haider. Pressefoto (Fotograf Philip Monihart) MM: Jasmin, bei der Waldviertler Whiskybrennerei hat es vor kurzem eine Veränderung in der Betriebsführung gegeben. Was ist deine neue Rolle in eurer Brennerei? Jasmin: Ich habe schon seit längerem die Geschäftsführung für die Whisky-Erlebniswelt inne. Nun habe ich auch die Verantwortung für die Whiskydestillerie mitübernommen. Grund dafür ist, dass meine Mutter in den wohlverdienten Ruhestand geht. Sie wird sich aber natürlich nicht komplett zurückziehen, sondern bleibt der Destillerie mit Rat und Tat erhalten.  Ich freue ich schon auf diese Herausforderung. Im Grund sind die neuen Aufgaben schon länger Teil meines Alltags, aber es ist schon noch mal was B