Whisky und Käse: Bunnahabhain

Wenn es etwas edler sein soll,  wähle ich zum Dessert ganz gerne einen Islay-Whisky wie diesen 10jährigen  Bunnahabhain von Signatory Vintage (2001/2011), den mit gute Freunde geschenkt haben.
Obwohl er von der Insel Islay kommt, ist er ganz ohne Rauchgeschmack, und passt wunderbar zu fast allen Arten von Käse. Deshalb gehört er beim Essen inzwischen zu meinen Favoriten.  Und auch die Flasche macht was daher. Mich überzeugt er durch sein sehr intensives Aroma nach mürben, wintergelagerten Äpfeln aus  dem eigenen Keller, der von einem leichten Toffee-Geschmack auf der Zunge begleitet wird. Dazu passen (evtl. mit Whisky oder Zitronensaft beträufelte) Birnenspalten, Walnüsse und Roquefort. Einziger Wehrmuts-Tropfen:  es handelt sich um eine Vintage-Abfüllung von 2011, die rgendwann vergriffen sein wird...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Interview with Martin Markvardsen, Highland Park

Tasting Notes: Talisker 25, 2012, 45.8%

Unter die Lupe genommen#3: Bourbon Hogshead (Glen Keith, 26 Jahre, WW8)

Big Peat: 25 Jahre, limited Edition

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?