Limitierte Neuerscheinung bei Douglais Laing: Yula 20 years, 900 Flaschen

Bei Douglas Laing sind in der jüngerer Vergangenheit einige interessante Blended Malts erschienen, wie Rock Oyster, der Whiskys der Inseln  Arran, Islay und Jura enthält, oder Scallywag (Speyside Malts) und Timourous Beasty (Highland Malts). 
Der bekannteste Blended Malt der Firma dürfte jedoch nach wie vor der sehr rauchige Big Peat sein. 
Jetzt hat das schottische Familien-Unternehmen einen neuen Whisky kreiert, der die Liebhaber alter Tropfen ansprechen soll: YULA 20 Years old. YULA ist der erste Teil einer streng limitierten Trilogie. Doch die Auflage ist extrem gering.

 
Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist die Abfüllung auf 900 Flaschen weltweit limitiert und dem deutschen Markt wurden lediglich 150 Flaschen zugeteilt.

Die Chance, einer dieser seltenen Flaschen zu ergattern, ist extrem gering. Doch die Geschichte, die sich um den Namen dieser besonderen Abfüllung rankt, ist wunderschön.

Weitere Informationen und die Geschichte von Yula findet ihr in der folgenden Pressemitteilung:


Douglas Laing’s “YULA 20 Jahre”, Island Blended Malt Whisky, 52,6% Cask Strength, 0,70 Liter,
UVP: 164,90 €

"Für die Kreation von Yula ließ sich das schottische Familienunternehmen Douglas Laing von der uralten Legende einer wunderschönen, doch tragischen nordischen Göttin namens Yula inspirieren, welche man sich auf der Hebrideninsel Islay seit vielen Generationen erzählt. Yula ist der erste Teil einer streng limitierten Trilogie von Island Malt Scotch Whiskys.



Douglas Laing’s Yula wurde aus einer handverlesenen Auswahl der begehrtesten, getorften Malt Whiskys der schottischen Inseln vermählt. Die erste auf nur 900 Flaschen weltweit limitierte Edition der dreiteiligen Serie, enthält besonders komplexe Malts mit einem Mindestalter von 20 Jahren. Abgefüllt in Fassstärke, nicht gefärbt und nicht kältefiltriert. Yula ist eine Hommage an den eigenen Ursprung der Familie Laing auf der Insel Islay und der Beginn einer wunderbaren Trilogie, welche in limitierter Anzahl auch in Deutschland erhältlich sein wird.



Die Legende erzählt vom tragischen Schicksal der wunderschönen Nordischen Göttin Yula, die sich mit einer Schürze voller Steine auf den mühsamen Weg über den Ozean machte, um ihren schmerzlich vermissten Geliebten wieder zu finden. Während ihrer verzweifelten Suche verlor sie einen Stein nach dem anderen und hinterließ so eine traurige Spur an Inseln im Meer. Trotz aller Suche konnte sie ihre große Liebe nicht finden und ertrank in den Tiefen des Ozeans. Und auch der letzte Stein, der in seiner Form an ein Juwel erinnerte, fiel aus ihrer Schürze und wurde zur heutigen Insel Islay. Auf altnordisch bedeutet Islay „Yulas Insel“. Deshalb ist hier, markiert von zwei großen Felsen, die letzte Gedenkstätte der traurigen Göttin Yula zu finden.


Die Yula Trilogie verkörpert die aromatische Suche nach dem geliebten Geist der schottischen Inseln, welcher viele Jahre in den Fässern der Lagerhäuser reifte, bis die Magie der Reifung letztendlich die verschiedenen Elemente vereinte."
 
Cara Laing, Director of Whisky bei Douglas Laing, meint dazu: „Diese faszinierende Trilogie an Island Malts erzählt nicht nur die traurige und doch wunderschöne Geschichte der Göttin Yula, sondern sie zeigt auch die phantastische Bandbreite der Brennkunst auf den schottischen Inseln. Bereits im Jahr 1995 destilliert, erkennen wir nun 20 Jahre später sehr deutlich den starken maritimen Einfluss auf die Fässer und die wunderbare Entwicklung der Whiskys. So entstand, Jahr für Jahr, der einzigartige Inselcharakter, auf den wir bei Douglas Laing besonders stolz sind. Wir haben mit der Yula Trilogie zwei wunderbare Dinge in Einklang gebracht – eine rührende Erzählung sowie einen großartigen Whisky!”



Douglas Laing’s Yula 20 Jahre wird ab Anfang November auch in Deutschland bei ausgewählten Douglas Laing Fachhandelspartnern verfügbar sein. Von den weltweit 900 verfügbaren Flaschen wurden dem deutschen Markt 150 Flaschen zugeteilt.


Verkostungsnotizen:

In der Nase präsentiert sich Yula 20 Jahre sehr rein und frisch mit deutlich maritimem Charakter. Am Gaumen entdeckt man zu Beginn süße Aromen von gemälzter Gerste sowie Torfrauch, die in Noten von Holzkohle, Kaminruß und etwas Teer übergehen, bevor sie mit einer an Butterscotch erinnernden Süße langsam verschmelzen. Im Nachklang entfalten sich warme Noten, die sich aus phenolischem Champher, etwas Kohlenstaub und Rauch zusammensetzen.


Kommentare

  1. ist schon bekannt, wann mit den nachfolgerInnen zu rechnen ist? yula wirkt hier doch recht einsam...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abomination: wie abscheulich ist die Abscheulichkeit?

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?

Unter die Lupe genommen # 1: Finishing (Tomatin 14 Port Casks)

Tasting Notes: Glenallachie, 8 Jahre, Best Dram, 1st fill Sherry butt

Tasting Notes: Ardbeg Twenty Something or the Road to Paradise Island