THEMA: Auf die Flasche geschaut - Wer sind die 10 besten deutschen unabhängigen Abfüller?

Wißt ihr eigentlich, wieviel unabhängige Abfüller von Whisky es in Deutschland gibt? 20? 50? 100? Oder noch mehr? ???? Ich muss gestehen, ich habe auch in der Whiskybase nachschauen müssen. Dort sind sage und schreibe 262 unabhängige deutsche Abfüller verzeichnet.  Wie soll man da den Überblick behalten? Und vor allem - wer von diesen 262 sind die besten Abfüller in Deutschland?

Foto: MargareteMarie

262 Abfüller ist zunächst einmal eine absolut beeindruckende und fast schon beängstigend hohe Zahl.  Schauen wir aber etwas genauer hin, dann sehen wir sehr schnell, dass viele der dort gelisteten Abfüller nur wenige Whiskys in die Flasche gebracht haben, oftmals weniger als zehn oder sogar nur ein oder zwei. Diese Abfüllungen wurden zum großen Teil von Privatpersonen oder Clubs abgefüllt, die sich einen besonderen Service leisten wollten und sich für den Konsum im privaten Freundes- und Bekanntenkreis etwas Besonderes gönnten.

Ebenso gibt es eine sehr beachtliche Anzahl von Abfüllern, deren Whisky-Abfüllungen sich zahlenmäßig bereits im zweistelligen Bereich befinden. Solche Abfüller verfolgen schon etwas ernstere Ambitionen. 

Interessant wird es aber erst ab einer Größenordnung von Abfüllungen im dreistelligen Bereich. Denn diese Abfüller haben offensichtlich seit Jahren einen großen Kundenstamm. 

Doch das bedeutet nicht automatisch, dass die kleineren Abfüller schlechtere Qualitäten liefern. Viele Abfüller betreiben ein sorgsam ausgewähltes und exklusives Nischenprogramm, das sie nur einem kleinen Kreis von Kunden zugänglich machen wollen. 

Und wahrscheinlich ist es gar nicht so einfach, tatsächlich die 10 "Besten" zu benennen. Denn nach welchen Kriterien will man hier auswählen? Anzahl der Abfüllungen, Varianz, Hochpreisigkeit, Seltenheit der Destillerien, Lieferservice oder die Etiketten-Gestaltung sind nur einige Kriterien, die man heranziehen sollte, wenn es um den "Lieblings-Abfüller" geht. 

Und tatsächlich könnte ich hier problemlos zwanzig oder sogar dreißig deutsche Abfüller nennen, die immer wieder tolle Whiskys heraus bringen und die ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet. 

Die folgende Liste ist deshalb genau genommen nicht die Liste "der zehn besten Abfüller", sondern eine Liste der "zehn der besten Abfüller" in Deutschland. 

10 beste unabhängige Abfüller in Deutschland

Wie alles anfing: 

Unabhängige Abfüller von Whisky gibt es noch gar nicht so lange in Deutschland - aber länger, als die meisten wahrscheinlich vermuten würden. Maggie Miller war eine der ersten, die zusammen mit ihrem Mann den damals in Deutschland noch nahezu unbekannten Single Malt unter die Leute brachte, und dazu einen eigenen Single Malt Circle gründete. 1988 füllte sie ihren ersten Whisky ab, seit 1990 bringt sie ihre Abfüllungen unter dem Label des Scotch Single Malt Circle heraus. Aus gesundheitlichen Gründen ist es in den letzten Jahren etwas ruhiger bei Maggie geworden, aber noch immer kann man sehr schöne Abfüllungen bei ihr entdecken. Maggie gehört zu den Pionieren der Szene, die noch mühsam neues Terrain erobern mussten. 

1994 brachte dann Dieter Kirsch (Kirsch Import) seinen ersten Whisky heraus - einen Braes of Glenlivet von 1979. Im gleichen Jahr brachte Scoma unter dem Label Glenscoma einen 12 Jahre alten Glenlivet auf den Markt. Ein Jahr später folgte Big Market in Berlin mit drei Abfüllungen anlässlich des 30jährigen Firmenbestehens: ein 11 Jahre alter Glendullan sowie ein 30 Jahre alter Glenfarclas und ein 30 Jahre alter Macallan, jeweils aus dem Jahre 1965. Da können wir heute nur ungläubig staunen. Doch in den 1990er Jahren interessierten sich nur wenige Personen in Deutschland für Single Malt. Ab der Jahrtausendwende sollte sich das dann ändern.


Nummer 1: Jack Wiebers Whisky World

Auch Jack Wiebers - oder besser Lars Göran Wiebers - gehört zu den Urgesteinen der deutschen Whisky-Szene. Seit 1999 bringt der Berliner verschiedene Label-Serien heraus, die inzwischen schon Kultstatus erreicht haben, wie beispielsweise Castle Collection, Crosshill Collection, Old Train Line, Great Ocean Liners, und natürlich auch mein persönlicher Liebling aus Islay, Jack's Pirate Whisky. 


Nummer 2: Alambic Classique 

Schon seit 1981 ist Alambic Classique Importeur und Großhändler für Spirituosen. Seit 2005 bringt Firmenchef Hermann Suppanz unter eigenem Label die "AC-Collection" heraus. Dazu gehören: "Rare and Old Selection", Special Vintage, Double matured, Irish Diamonds, und German Diamonds.


Nummer 3: Whisky Warehouse No. 8

Im Jahre 2007 startete Whisky Warehouse No. 8 mit einer eigenen Whisky-Kollektion, der "Warehouse Collection", für die besondere Einzelfässer in Fass-Stärke abgefüllt werden. Hinter dem Firmennamen verbergen sich die Hamburger Susanne und Thomas Klink und ihr Team. 2013 wurde mit den Serien "Warehouse Dram" und "Warehouse Rum" das Portfolio erweitert. Viele ihrer Abfüllungen haben in der Vergangenheit internationale Preise gewonnen. Ein absoluter Publikumsliebling ist ihr "Braon Peat", der heftigen Peat-Genuß garantiert. Seit 2019 werden auch Fassteilungen angeboten.


Nummer 4: The Whisky Agency (TWA)

Seit 2008 bringt die Limburger Whisky Agency eigene Abfüllungen heraus. Was als fröhliche Runde von whiskybegeisterten Freunden begann, entwickelte sich schnell zum heimlichen Whisky-Mekka in Germany, nicht zuletzt auch durch die von Jens-Uwe Altmann und Carsten Ehrlich ins Leben gerufene Limburger Whisky-Fair. Inzwischen gehen die beiden geschäftlich getrennte Wege, Jens-Uwe kümmert sich nur noch um die Whisky-Messe, während Carsten und sein Team als Abfüller und Whisky-Broker tätig sind. Da die Firma auch Kunden im internationalen Ausland hat, sind die Eigen-Abfüllungen der TWA immer sehr schnell vergriffen. Preislich und qualitativ bewegen sich die Abfüllungen der TWA meist im mittleren und höheren Segment. Die einzelnen Releases stehen meist unter einem bestimmten Motto, die dazu passenden Label sind graphisch immer besonders gestaltet.


Nummer 5: Malts of Scotland (MoS)

Der vermutlich größte deutsche unabhängige Whisky- Abfüller ist Malts of Scotland mit Sitz in Paderborn. MoS wurde bereits mehrfach zum "Independent Bottler of the Year" gewählt. Das Portfolio reicht von einfachen Trinkwhiskys mit 46% bis hin zu den exklusiven Abfüllungen der "Amazing Casks"-Reihe. Besonders beliebt ist die sogenannte "Warehouse Range", deren Abfüllungen man nur im Warehouse Shop in Paderborn erhalten kann. Gegründet wurde MoS von Thomas Ewers, der als "Keeper of the Quaich" über besonders gute Kontakte in die schottischen Whisky-Kreise verfügt. MoS verfügt auch über einen eigenen Online-Shop (my-whisky-shop), über den auch die "Hausmarke" the Westfalian erworben werden kann. 


Nummer 6: Maltbarn

Ein kleiner, aber feiner Abfüller ist Maltbarn in Stadland. Die Firma wurde 2011 von Martin Diekmann gegründet. Die ersten beiden Fässer, die Martin erwarb, waren ein Caol Ila von 1980 und ein Caperdonich von 1972, die er anschließend abfüllte und auf der Limburger Whisky-Fair anbot. Seither bringt Martin regelmäßig ein kleines, aber feines Angebot an Abfüllungen auf den Markt. Auch international ist Maltbarn bekannt und begehrt, Martins Kundenstamm reicht von Rußland über Taiwan und Singapur bis nach Kanada und Australien. Die Abfüllungen fallen nicht nur durch eine gute Qualität, sondern auch durch künstlerisch sehr ansprechend gestaltete Label auf. 


Nummer 7: Sansibar

Der Name Sansibar wird häufig mit dem gleichnamigen Restaurant in Sylt in Verbindung gebracht. Tatsächlich hat die Sylter "Sansibar" lediglich ihren Namen zur Verfügung gestellt. Gegründet wurde Sansibar Whisky 2012 von Jens Drewitz aus Bad Nenndorf in Niedersachsen. Zu den ersten Abfüllungen gehörte ein wunderschöner Glen Keith 21, damals für knapp 90 Euro. Mittlerweile hat  Sansibar verschiedene eigene Serien entwickelt, wie etwa Classic Label, Fazzino Label, Finest Whisky Berlin Artist Label, oder Samurai Label. Darüber hinaus vertreibt Sansibar auch verschiedene Importlabel:  Hidden Spirits, North Star Spirits, Svenska Eidvatten, S-Spirits Shop Selection, Shinanoya Tokio, oder auch die C. Dully Selection mit Abfüllungen aus den Beständen von Christian Dully. Gute Kontakte bestehen zu den asiatischen Whisky-Märkten in Taiwan und Japan. 


Nummer 8: Rolf Kaspar GmbH

Mit einem 20 Jahre alten Mortlach hat die Rolf Kaspar GmbH 2012 ihr 130jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Seither hat die Spirituosen- und Weinhandlung mit Sitz in Essen und Düsseldorf ihr Engagement im Whisky-Bereich kontinuierlich ausgebaut. Als Importeur des schottischen Abfüllers Adelphi hat die Rolf Kaspar GmbH Zugriff auf besondere Fässer, die unter dem Label "Black Corbie" abgefüllt werden. Darüber hinaus organisieren Geschäftsführer Thilo Marquaß und Prokurist Sascha Kollorz auch die Whisky-Messen Aquavitae und die Whisky-Fair Rhein-Ruhr. Fast schon Kultstatus hat die  inzwischen eingestellte Abfüllungs-Reihe "Essener Hof" erreicht, die eine Reminiszenz an das gleichnamige Traditionshaus in Essen ist und irischem Whiskey gewidmet war. Entstanden war die Serie im Zusammenhang mit den mittlerweile schon legendären Whisky-Dinners, die am Vorabend der Aquavitae gemeinsam mit Charles MacLean und Whisky-Koch Chris Pepper durchgeführt wurden.  Die Nachfolge-Serie "Lichtburg" ist einem traditionellen Kino in Essen gewidmet und ebenfalls irischem Whiskey aus den Beständen von Jack Teeling vorbehalten. 


Nummer 9: Scotch Universe

Seit 2004 betreiben Michel Reick und seine Frau das Whisky-Dungeon in Münster. 2014 gründete er zusammen mit Mike Müller das Label "Best Dram". Neben klassischen Abfüllungen brachte das Team auch viele Fässer in die Flasche, die sie selbst in Deutschland nachgereift  hatten. Zwei Jahre später schloss sich Michel Reick, der auch als "Whisky-Elfe" oder "Whisky-Druid" bekannt ist, mit Alexander Springensguth zusammen und gründete das Label Scotch Universe, das sich auf Abfüllungen spezialisiert hat, bei denen der Name der Brennerei nicht preisgegeben wird. Die Abfüllungen tragen stattdessen die Namen von galatischen Himmelserscheinungen und seltsame Zahlenkombinationen, hinter denen sich unter anderem das Alter des Whiskys in Monaten, die Fassart und das Gründungsjahr der Brennerei verbergen. Scotch Universe besitzt eigene Fässer, die in Schottland lagern und betreibt ein eigenes Cask-Management, das ihnen ermöglicht, ihre Fässer gegebenenfalls nach eigenen Vorstellungen nachzureifen. Neben demBüro in Deutschland (Scotch Universe GmbH) gibt es auch Partner vor Ort in Schottland (Scotch Universe Scotland Ltd.). Das Team in Glasgow ist spezialisiert auf den Erwerb, die Lagerung, und Reifung von Whiskyfässern. Die Abfüllungen werden weltweit vertrieben, und auch White-Label-Solutions für Kunden sind möglich. Seit 2018 gehört das Label "Old Friends" ebenfalls zum Portfolio.


Nummer 10: Brühler Whiskyhaus

Seit 2010 betreibt Marco Bonn in Brühl sein "Whiskyhaus". Von Anfang an hat Marco Abfüllungen für seinen Laden unter eigenem Label herausgebracht, und gelegentlich kann man auch Abfüllungen aus der Unchillfiltered Collection von Signatory  entdecken, die den Zusatz "Handselected by Marco Bonn for Brühler Whiskyhaus" tragen. Marcos Spezialität ist jedoch seine eigene Abfüllungs-Reihe "A Dream of Scotland", kurz ADoS genannt. Obwohl die Serie bereits seit vielen Jahren besteht, ist sie seit ca. 2016 durch eine aufwändige Label-Gestaltung sehr populär geworden. Besonders beliebt waren beispielsweise seine "Clowns" und ""Skulls"-Label. Seit etwa zwei Jahren hat sich im Internet eine große Fangemeinde rund um die Abfüllungen der ADoS gebildet, die Abfüllungen mit ihren anspruchsvollen, mitunter recht kessen oder morbiden Labelgestaltungen genießen inzwischen Kultstatus und sind oftmals innerhalb weniger Stunden online ausverkauft.

Damit wäre ich am Ende meiner Liste mit "10 der besten deutschen Unabhängigen Abfüller" angelangt. Doch damit ist die Liste der beachtenswerten deutschen  Abfüller keineswegs erschöpft. Was ist euer deutscher Lieblings-Whisky-Abfüller? Welche deutschen Abfüller würdet ihr in eine Besten-Liste mit aufnehmen? Wer sollte unbedingt noch genannt werden?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

EVENT: Abschied und Neuanfang - Keep Walking on Norderney (Whisky & Food Pairing)

THEMA: Tips für ein gelungenes Whisky-Tasting - die 10 besten Formate und was ihr dabei beachten solltet

Tasting Notes: Longrow Red, 10 Jahre, 2020, Malbec-Finish, 52,5%

Glenlossie Single Malt, The Refiners, 20 Jahre, Tokaji-Fass-Finish, 51.3%

EVENT: Online-Präsentation zur Markteinführung des neuen Starward Single Malt "Left Field" - und warum er so radikal anders ist. Mit Dave Vitale von der Starward Distillery, Australien