Adventskalender: Blair Athol 18, Sonderabfüllung für Whisky-Botschafter, Douglas Laing, Einzelfass-Abfüllung, Sherry Butt, 300 Flaschen

Mit der  Serie "Old Particular" bringt der unabhängige Abfüller Douglas Laing Einzelfass-Abfüllungen der verschiedensten schottischen Brennereien  auf den Markt -  ohne Farbzusätze und ohne Kühlfiltrierung. 

In Zusammenarbeit mit dem Bremer Spirituosen Contor und dem Whiskybotschafter erschien anlässlich der Interwhisky Frankfurt eine Exklusiv-Abfüllung für Messe-Gäste: ein 18 Jahre alter Blair Athol aus dem Sherry-Fass.  

Mein Urteil: da haben Timo Lambrecht und Hans-Christian Rosenberg gemeinsam was Schönes aus dem Fasslager von Douglas Laing herausgerollt. Genau das richtige, um damit meinen diesjährigen Adventskalender zu eröffnen. Die beiden sollten öfter was zusammen machen ;-)

Blair Athol 18, Sonderabfüllung von Douglas Laing für Whisky-Botschafter, Einzelfass-Abfüllung, Sherry Butt, April 1998-Oktober 2016, 300 Flaschen, 58.7, natürliche Fasstärke, nicht kühlgefiltert, ohne Farbzugabe

Meine Tasting-Notes:




Aroma: komplex und trocken, gefällt mir auf Anhieb. Zarte Eichentöne, saftige Kirschen und Orangen, Rosinen, Marzipan, Kandiszucker, trockene Karamellbonbons, Aniskörner, Sauerteig, nasses Heu, Schuhleder, Würze.


Geschmack: süß, Marzipan in Bitterschokolade, vollmundig, leicht ölig


Nachklang: tief und langanhaltend

MargareteMarie meint: Rund, ausgewogen, vollmundig - eine Schönheit aus dem Sherry-Fass. Läßt sich super gut trinken, und passt auch sehr gut zu cremigen und schokoladigen Desserts. Eine dieser Flaschen, die im Nu alle sind, wenn man nicht aufpasst!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abomination: wie abscheulich ist die Abscheulichkeit?

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?

Unter die Lupe genommen # 1: Finishing (Tomatin 14 Port Casks)

Tasting Notes: Glenallachie, 8 Jahre, Best Dram, 1st fill Sherry butt

Tasting Notes: Ardbeg Twenty Something or the Road to Paradise Island