Germany's Best Whisky Awards 2015.

Mit einem kleinen Festakt im Palmengartenhaus wurden am vergangenen Freitag zum Auftakt der 17. Frankfurter Interwhisky 2015 die „Germany’s Best Whisky Awards“ verliehen.

Germany's Best Whisky Awards Silber.

Mit diesen Preisen sollen herausragende Leistungen in den Kategorien „Germany’s Best Whisky Bar“, „Germany’s Best Whisky Shop“, „Germany’s Best Whisky International“,  „Germany’s Best Whisky National“ und  „Germany’s Best Whisky Motion“ gewürdigt werden.

Noch vor wenigen Jahren wurde deutscher Whisky von vielen nur als Randerscheinung und Spielerei belächelt. Doch inzwischen hat sich die deutsche Whisky-Szene zu einer beachtlichen Größe gemausert, und immer mehr deutsche Brennereien bringen mittlerweile qualitativ gute und sehr gute Produkte auf den Markt.

Auch schottischer Whisky hat in den vergangenen Jahren in unserem Land einen unglaublichen Boom erfahren, und die Anzahl der erstklassigen Whisky-Bars und Whisky-Geschäften ist rasant gewachsen.

Verliehen werden diese jährlichen Auszeichnungen von Messe-Veranstalter Christian H. Rosenberg und der Medienbotschaft Verlag und Events GmbH, die seit vielen Jahren auch die Zeitschrift  „Whisky-Botschafter“ herausbringt und ihren Sitz im schweizerischen  Trägerwilen hat.

Moderator des Abends war Heinfried Tacke, der gekonnt durch das Programm führte und bei der Preisverleihung die richtige Mischung aus Entspanntheit und nötiger Würde fand. 


Germany's Best Whisky Shops

Hans Gerhard Fink, Präsident des Verbands der Deutschen Whisky-Brenner, betonte in seiner Ansprache noch einmal die Mitgliedskriterien: nur wer selbst destilliere, könne auch dem Verband der Whisky-Brenner angehören. Dazu müsse man auch ein Whisky-Lager vorzeigen können. Derzeit arbeite man daran, ein Qualitätssiegel für deutschen Whisky zu erarbeiten, das im nächsten Jahr bereits in die konkrete Phase eintreten soll. 

Der deutsche Whisky sei zwar noch recht jung, so Fink, doch auch leichter zugänglich als alte schottische Whiskys und könne deshalb auch neue Konsumentengruppen erschließen.

Verkostet wurden für die Ermittlung des besten deutschen Whiskys insgesamt über 40 Proben. Die Mitglieder der Fach-Jury waren Gregor Haslinger (Whisky Spirits Frankfurt) als Gastgeber, Jens Fahr (Altstadtkneipe No 2, Delitzsch), Frank Gauert, Whisky'n'more, Bochum, Manolis Savvidis (Liquid Bar, Tübingen), Kay Hoffmann, (Zweistein, Wuppertal), Florian Druck-Jacobsen (Liquid Bar, Tübingen), Falk Franken (Bartender). 

Einziger Wermutstropfen an diesem Abend: Der Preisträger des Besten Deutschen Whiskys, Reinhard Engel von der Nürnberger Hausbrauerei,  war nicht gekommen und hatte auch keinen Stellvertreter gesandt.

Eng verbunden mit den Awards ist auch der jährlich neu erscheinende „Whisky-Guide Deutschland“, dessen aktuelle Ausgabe ebenfalls an diesem Abend präsentiert wurde und mit dem, so Herausgeber Heinfried Tacke, eine einzigartige Liebhaber-Landschaft in Deutschland gewürdigt werden soll.

MargareteMarie meint:

Die deutschen Whisky-Preise werden jedes Jahr mit Spannung erwartet, denn sie sind ein deutlicher Gradmesser der aktuellen Bestandslage und eine wichtige öffentliche Anerkennung für die Menschen, die sich in besonderem Maße für hohe Qualität im Bereich Whisky engagieren.

Dass ausgerechnet der Sieger im Rennen um den Titel „Germany’s Best Whisky“, Reinhard Engel, an diesem Abend einfach nicht auftauchte, war nicht sehr glücklich. Es hat dem Abend etwas den Höhepunkt verdorben.

Nachtrag: Wie ich inzwischen erfahren habe, war eine Autopanne auf der Autobahn schuld daran, dass die Feier ohne den Sieger des Abends stattfand. Gegen höhere Gewalt ist niemand gefeit. Es sei Herrn Engel verziehen...

Platzhalter...

Und hier sind die Preisträger:

Die Gewinner der Germany’s Best Whisky Awards 2015:


Germany’s Best Whisky Bar 2015:

1. Platz Offside Berlin, Lars Pechmann
2. Platz: Barrensteiner Whisky-Bar Grevenbroich, Werner Bielen
3. Platz: Cocktailschmiede Nordernay, Björn Lahmann


Germany’s Best Whisky Shop 2015: 

1. Platz: Whisky and more Bremen, Ingo Kirchhof
2. Platz: Victor Riegger Villingen-Schwenningen
3. Platz: Cadenhead Whisky Market Köln, Markus Müller und Gregor Nacke


Germany’s Best Whisky National 2015:

Gold:
Hausbrauerei Altstadthof Nürnberg: Ayrer’s PX 56

Silber:
Destillerie Kammer-Kirsch GmbH Karlsruhe: Rothaus Black Forest Sonderedition 2015

STICKUM im UERIGE Düsseldorf: BAAS Uerige Single malt Whisky, 3 Jahre

Brennerei Feller Dietenheim-Regglisweiler: Valerie, Amarone Cask Finish

Gutsbrennerei Joh. B. Geuting e.K. Bocholt-Spork: J.B.G. Münsterländer Single Grain Whisky

Destillerie & Brennerei Heinrich Habbel Sprockhöverl: Hillock 4 ½ Zwölftel

Spreewaldbrennerei Schlepzig: Sloupisti Single Malt Whisky No 1


Bronze:

Marder Edelbrände Albbruck-Unteralpfen: Marder Whisky, Chardonnay Cask 5 Jahre,

Erste Bodensee Whisky-Destillerie Kressbronn: Brigantia

Birkenhof Brennerei GmbH Nistertal: Fading Hill, Three Musketeers

Spezialitätenbrennerei & Whisky Destillerie Liebl GmbH Bad Kötzting: Coilmor Pedro Ximenez Cask

Feinbrennerei Simon’s Alzenau-Michelbach: Simon’s Bavarian Pure Pot Still Whiskey

Burger Hofbrennerei Burg: Kolonist


Germany’s Best Whisky International 2015:

Aberfeldy Last Great Malts, John Dewar and Sons


Germany’s Best Whisky Motion 2015:

Barbara Scholl, Schlumberger

geladene Gäste


Kommentare

  1. Reinhard Engel hat uns inzwischen darüber informiert, dass er eine Autopanne auf dem Weg nach Frankfurt hatte und mich nicht mehr auf dem Handy erreichen konnte. Ich meine, wir sollten ihm dies nachsehen...

    Heinfried Tacke, Autor Whisky Guide Deutschland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen höhere Gewalt ist niemand gefeit. In dem Fall ist er natürlich "entschuldigt". Ich werde es im Artikel noch nachtragen. Ich hoffe, er hat sich trotzdem über den Sieg gefreut.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Hauch von Luxus für die Massen: Single Cask Abfüllungen bei Aldi

NAS - Fluch oder Chance?

Welche Whiskey-Brennereien gibt es in Irland

Blended Malt, Maggie's Speyside Selection, Scotch Single Malt Circle, 22 Jahre

Tasting Notes: Highland Park, Scoch Single Malt Circle, 15 Jahre

Bitte lachen: Talisker Storm in Berlin