INTERVIEW: Fünf Fragen an..... Michael Mattersberger, TRUE SPIRITS, Austria

Glaubt ihr eigentlich alles was das Marketing so erzählt? - Es gibt wohl nur wenige Bereiche, wo romantische Marketing-Geschichten und große Emotionen so weit verbreitet sind wie im Spirituosen-Business. Doch nicht immer stimmen Marketing-Storys und Realität miteinander überein. Die zunehmende Anzahl von neuen Brennereien und neuen Anbietern macht es zudem immer schwieriger, hier noch den richtigen Durchblick  zu haben. Michael Mattersberger ist mit seiner Firma "TRUE SPIRITS" angetreten, ein besseres und ehrlicheres Marketing für seine Kunden zu entwickeln - und den Verbrauchern echte Informationen zu liefern. Im folgenden Interview gibt er uns einen Einblick in seine Philosophie. 


MM: Michael,  deine neue Firma heißt „TRUE SPIRITS“. Was verbindest du mit diesem Begriff? Gibt es auch „Untrue Spirits“?

Hallo Margarete, 

TRUE SPIRITS steht für Authentizität und Transparenz und wir haken da ein, worum sich bis dato niemand gekümmert hat. Wir schauen nicht drauf, was in der Flasche steckt, sondern wirklich hinter die Kulisse deiner geliebten Spirituose. Das Marketing hat an Bedeutung gewonnen und "die Story" wird teilweise zu Gunsten des eigenen Erfolgs nicht nur romantisch umschrieben, sondern wie bei Walt Disney bewusst entwickelt.

„Untrue Spirits“ solltest du dir schützen lassen, hat irgendwie ja schon über die Jahre einen Kultstatus entwickelt. Es wird täglich in Foren, Blogs und Social Media darüber diskutiert und -„Ja“ es gibt Sie definitiv. 

Bei uns bekommen sie keine Lobby. Wir setzen im B2B  Networking der Branche ganz neue Akzente, damit es auch regional ausgerichtete Unternehmen gelingt, mit Zeit- und Kostenersparnis ins internationale Geschäft einzutauchen.

MM: Warum brauchen wir mehr Transparenz im Spirituosenbereich? Tummeln sich dort tatsächlich so viele „Schwarze Schafe“? Oder fallen sie einfach nur mehr auf als die „Weißen Schafe“?

Michael: Die fehlende Transparenz wird es immer geben, aber mit TRUE SPIRITS wollen wir authentische Unternehmen stützen und nicht gegen schwarze Schafe kämpfen. Es ist teils schwierig, eine klare Sicht auf die Branche zu erhalten. 

Mit TRUE SPIRITS pflegen wir die Zusammenarbeit mit Spirituosen aus allen Bereichen und Regionen weltweit. Die schwarzen Schafe bilden heute teilweise ihre eigene Herde, unsere Unterstützung dient den weißen. Im Spirituosen-Marketing sind die Schafherden von oben betrachtet wie auf einem Schachbrett aufgebaut.

Transparenz ist heute ein geliebtes Wort und wird gerne verwendet, aber eben nicht immer wirklich gelebt.  Aktuell kümmert sich einfach niemand drum, ob das, was zum Verbraucher transportiert wird, auch auf realen Fakten basiert.

MM: Transparenz ist eine schöne Sache. Wie willst du denn mehr Transparenz in die Spirituosen-Branche hineinbringen? Das stelle ich mir gar nicht so einfach vor.

Michael: Mit TRUE SPIRITS wollen wir Bewusstsein zur Tradition und Kultur der Spirituose neu definieren. Es sollen auch die Menschen und Unternehmen hinter dem Produkt in den Vordergrund rücken. Heute schaut der Verbraucher zu oft auf das Produkt selbst und vertraut den Marketing-Informationen der Spirituosen-Unternehmen. 

Genau hier haken wir ein und verifizieren die Realität der Marketing-Informationen. Die Einstufung in Produzent, unabhängigen Abfüller und Marke lassen 70%-80% der aktuellen Täuschungen verblassen. Um die Spirituosen selbst und deren Produktion  kümmern sich schon genug Bereiche.

Beim Marketing entstehen zu oft Fantasiegeschichten, welche den Verbraucher täuschen und das Vertrauen missbrauchen. Damit Geschichten über Handwerkskunst und Tradition nicht in Marketing-Meetings entstehen, sondern der Realität entsprechen - dafür steht TRUE SPIRITS.

MM: Du hast durch deine Zusammenarbeit mit Koval auch gute Einblicke in die US-amerikanische Whisky-Branche. Hat man dort in den vergangenen Jahren ein gesteigertes Bewusstsein für mehr Transparenz entwickelt? In der Vergangenheit hat man ja nicht unbedingt den Eindruck gewinnen können, dass die amerikanischen Marketing-Abteilungen nur die reine Wahrheit erzählen – Stichwort Bulletin, James E. Pepper oder Templeton Rye...

Michael: KOVAL ist ein Vorzeigeunternehmen, wenn es um Transparenz geht und hat meine Sichtweise definitiv verstärkt. Für den Überblick beim amerikanischen Whiskey fehlt teilweise das benötigte Wissen. Oft wird dieses Land nur auf Bourbon oder Rye limitiert. 

Amerikanischer Whiskey hat heute eine ganz neue Dynamik entwickelt. Die Stilistik vom amerikanischen Whiskey ist breit geworden, der Austausch unter den Destillerien sehr eng und das Bewusstsein für Qualität und Innovation ist definitiv gestiegen. 

Vielen Verbrauchern in Europa ist es gar nicht bewusst, dass die Szene in den letzten 15 Jahren von 40 Destillerien auf über 2000 Destillerien angestiegen ist. Wir sind nicht dazu da, Unternehmen anzuprangern und den Verbraucher zu belehren. Unsere Aufgabe ist zu informieren, dass Unternehmen wie Koval, Journeyman, FEW, Catoctin Creek und viele andere unsere  Aufmerksamkeit verdient haben. Es gibt aber auch genug große Unternehmen der USA, welche seit Jahrzehnten ohne Verbrauchertäuschung auskommen.

MM: Deine Dienstleistungen richten sich ja in erster Linie an Produzenten, Medien und Importeure. Wie kann ich als Verbraucher von „TRUE SPIRITS“ profitieren?

Michael: Der Bekanntheit jeder Marke beginnt im Vertrieb. Verbraucher profitieren davon, dass der B2B Bereich der Branche verantwortungsvoll ihre Sortimente erweitert und wahrheitsgetreue Informationen an den Markt vermitteln. 

Importeure vertreiben an den Handel und die Produkte landen am Ende beim Verbraucher. Durch Messeauftritten, Social Media-Aktivitäten und Tastings kommt der Verbraucher mit Importeuren direkt in Kontakt. 

TRUE SPIRITS arbeitet unabhängig, definiert und strukturiert digitales Marketing neu und dient als Reiseführer durch die Spirituosenwelt. Kampagnen werden unkonventionell aufgebaut und unterliegen keiner finanziellen Stützung. Es geht um unabhängige Berichterstattung aller Spirituosenkategorien, welche wir teilweise auch miteinander vereinen. 

Der Fokus ist der Genussmensch, der offen ist, Neues zu entdecken. Wir arbeiten mit E-Booklets, Drohnenvideos der Destillerien und viele weitere Aktivitäten, die dem Verbraucher dazu dienen, eine klarere Sicht zu erhalten. Diese Features werden natürlich kostenlos zur Verfügung gestellt. 

TRUE SPIRITS soll einfach Sicherheit schenken, dass der Verbraucher bei einen Brand Book erkennen kann, was er hier liest, und sicher sein kann, dass die Informationen auch der Realität entsprechen und keine Fantasiegeschichten sind. 

MM: Danke für dieses Interview.

Michael: Margarete, vielen Dank für deine Zeit und das angenehme Gespräch.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

NACHGEFRAGT: GlenDronach und die Macht des Internets

TASTING NOTES: Ardbeg Scorch

EVENT: Glenfiddich präsentiert mit Grande Couronne die Krönung der Grand Series

TASTING NOTES: Ben Bracken 40 - gefärbt, gefiltert und bieder.

On Tour: Besuch der Sharing Angels in der Destillerie Ziegler (Aureum Whisky)

Großes Glenallachie Blind Tasting - 13 verschiedene Abfüllungen im Direkt-Vergleich