Tasting Notes: Dunville's old Irish Whiskey, 10 years

Werbung wegen Markennennung.

An gutem irischem Whisky mangelt es derzeit nicht. Dunville's ist eine alte Marke, die 2013 von der neu gegründeten irischen Echlinville Distillery erworben wurde. Unter diesem traditionellen Namen wird derzeit ein Whisky vermarktet, der von einem nicht genannten Drittanbieter produziert wurde, bis die Brennerei ihren eigenen Whisky anbieten kann. Die 10jährige Abfüllung erhielt zudem ein Finish im PX-Fass. Aber hat sich dieser Aufwand auch gelohnt?



Es ist kein großes Geheimnis, welche Brennereien hinter Dunville's stecken. Vermarktet wird diese 10 Jahre alte Abfüllung von der irischen Echlinville Brennerei im County Down, gebrannt wurde er mit seeeehr großer Wahrscheinlichkeit in der Cooley Distillery, ehe letztere 2012 an den Beam-Konzern verkauft wurde. Echlinville hat dann dem Whisky noch eine ca. einjährige Nachreifung in ehemaligen PX-Sherryfässern gegönnt.



Meine Tasting-Notes:

Dunville's Old Irish Whiskey, PX Cask Finish, Single Malt, 10 years, NCF, 46%

Farbe: sattes gold-gelb

Aroma: kräftige Obst- und Malzaromen, Apfel, Banane, Mandarinen und Aprikosen. Dazu Rapshonig, dezenter Holzstaub, klassische Vanille und etwas Karamell.

Geschmack: breit und malzig, recht kräftig für die 46%, ein schöner Antritt.

Nachklang: mittellang, und eher trocken. Nach ein paar Schluck geht die Spucke aus.

Bewertung: ein schöner, solider Cooley-Whiskey, der sich gut trinken lässt, und durch die üppige Fruchtbasis auch viel Freude macht. Die trockenen Tannine im Abgang verderben die Freude allerdings etwas, und die trockenen, dunkleren Fruchtaromen, die ich aus einem PX-Fass erwarten würde, kommen nicht wirklich durch. Das Finish im PX-Fass hat diesem Whisky eher geschadet als dass es ihm gut getan hat. Da fehlt es in Echlinville derzeit wohl noch etwas an Erfahrung.

Vielen Dank an Willi für das üppige Sample.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interview: MM im Gespräch mit Christoph Kirsch, Kirsch Import

Terroir matters - Waterford und die Mission des Mark Reynier

Whisky-Wanderung: mit Rhönschotte Gerson durch das Land der offenen Fernen

Tasting Notes: Waterford Distillery, Single Farm Sample Bottlings

Sommerwhisky: Penderyn, Einzelfass, German Selection by Schlumberger, gereift in einem White Rum Cask, 50%

Neuer Abfüller: Feingeist Project One, 8 Jahre, ungenannte deutsche Brennerei, Laphroaig-Cask-Finish, 57,8%