Neues Whisky-Erlebniszentrum eröffnet auf Burg Scharfenstein

Deutschland ist im Whisky-Fieber. Wenn euch der Whisky-Virus auch gepackt hat, dann gibt es jetzt ein neues Ausflugsziel, das unbedingt in eure Reise-Agenda hinein gehört. In der mittelalterlichen Burg Scharfenstein bei Leinefeld-Worbis befindet sich seit kurzem ein einzigartiges Whisky-Erlebniszentrum. Selbst der Ministerpräsident des Landes kam eigens zur Eröffnungsfeier angereist. Und auch ein paar andere bekannte Gesichter habe ich dort getroffen.


Garstig kühl war es, als ich Ende Oktober zur Eröffnungsfeier des Whisky-Erlebniszentrums auf der Burg Scharfenstein ankam. Das hat jedoch die zahlreichen Gäste und auch mich nicht davon abgehalten, sich einen fröhlichen Nachmittag zu machen. Und wer schottisches Wetter gewöhnt ist, der kommt auch ohne Sonnenschein gut klar.

Bevor ich es mir im Inneren der Burg gemütlich machen konnte, musste ich jedoch erst noch während des Festaktes im Burghof ein bißchen frieren, als der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow, Burg-Pächter Bernd Ehbrecht von der Number Nine Spirituosen-Manufaktur und der Chefredakteur des Whisky-Botschafter, Heinfried Tacke,  ihre Ansprachen hielten.

Viele offizielle Honoratioren hatten sich eingefunden, denn die Umgestaltung einer Burg zum Whisky-Erlebniszentrum ist schon ein beachtliches Unterfangen, und die Portokasse hat da nicht gereicht. Mehr als zwölf Millionen Euro hat allein die Sanierung der Burg gekostet, und die Einrichtung des Whisky-Erlebniszentrums hat noch einmal über 250.000 Euro verschlungen. Aber über Geld soll man ja bekanntlich nicht reden. Reden wir also lieber über das Projekt und die Leute, die dahinter stehen.


 

Neuer Burgpächter und verantwortlich für das Whisky-Erlebniszentrum ist Bernd Ehbrecht, Geschäftsführer der Bierbrauerei Neunspringe in Worbis, der in der Deutschen Whisky-Szene bestens bekannt ist. Denn seit 2013 wird auf dem Gelände der Brauerei auch gebrannt. Zur Produktpalette gehören inzwischen außer Single Malt Whisky auch Gin, Rum, Liköre und Edelbrände.

Bisher fand die Produktion der Brände auf dem Gelände der Brauerei statt, wo bis vor kurzem auch  70.000 Liter Whisky lagerten. Doch das wird jetzt anders werden.

Die Herstellung des Rohbrandes inklusive Maischen und Gärung werden weiterhin auf dem Gelände der Neunspringe Brauerei stattfinden. Der Feinbrand wird in Zukunft aber auf Burg Scharfenstein hergestellt - und vor den Augen der Besucher stattfinden. Zu diesem Zweck wurde im Erdgeschoss eine Destille, ein Aromaraum und ein Fasslager eingerichtet. 

Dort sollen die Besucher künftig die Destillation in den Kupferkesseln beobachten können, vielfältige Aromen erriechen und die Stuktur von Malz und Holz erfühlen können. Und natürlich soll man am Ende seiner Besichtigungstour auch feinsten Single Malt erschmecken können - entweder pur oder als Whisky-Kaffee und Whisky-Praline.


 

Bei der Eröffnungsfeier gab es natürlich noch ein umfangreiches Begleitprogramm. Ein Küfer der hessischen Firma Fass Eder zeigte, wie man ein Fass herstellt, die Spirituosen-Experten Julia Nourney und Hans Strenge luden zum Whisky-Tasting ein und die Bands Irish Folk sowie die Scottish Pipes & Drums sorgten musikalisch für gute Stimmung.

Ein bißchen hektisch und festlich ging es an diesem Nachmittag schon zu bei all diesen vielen wichtigen geladenen Gästen, die sich die neue Whisky-Erlebniswelt anschauen wollten. Doch abseits des "Promi-Rummel" habe ich mir dann mit Blogger-Kollegin und Buchautorin Petra Milde einen schönen Nachmittag gemacht, bei dem auch viel Raum war für nette Gespräche und den ein oder anderen guten Dram.



Das Whisky-Erlebniszentrum hat mich sehr beeindruckt, und ist auf jeden Fall eine Fahrt nach Leinefeld-Worbis wert. Unverheiratete Besucher sollten aber vorher ihre Begleitung sorgfältig auswählen: auf der Burg befindet sich außem dem Whisky-Erlebniszentrum auch das Standesamt der Stadt. Und nach ein paar Drams zu viel hat man schnell auch mal etwas Unfug angestellt.... ;-)

Zum Abschluss gibt es hier noch ein paar Foto-Impressionen von diesem schönen Nachmittag.

Mehr zum Thema: Tasting Notes Nine Springs Scharfenstein Edition

In meinem nächsten Post werde ich euch dann auch einen Whisky der Number Nine Manufaktur vorstellen, ehe ich euch von meinem Ausflug nach Berlin zur Geburtstagsfeier von Finest Whisky berichten werde.


Bernd Ehbrecht, Heinfried Tacke und Petra Milde beim Fachsimpeln..

Blitzlichtgewitter beim Tasting...

.... mit Expertin Julia Nourney

Whisky Sleeping im neuen Fasslager. Noch ist viel Platz.

Hoher Besuch

Fröhlicher Besuch

ein Fass-Küfer bei der Arbei
 





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ardbeg Drum: Multi-Kulti beim Karneval der Kulturen in Berlin

Drei Tage Whisky-Festival Berlin: Finest Whisky Dx

Whisky im Netz: Großes Premiere-Treffen der Whisky-Blogger in der Whisky-Erlebniswelt auf Burg Scharfenstein

Neue Mikro-Destillerie für Whisky in Limburg/Lahn

Verkostungsnotiz: Ardbeg Drum, 46 %

BORCO feiert World of Whisky Festival