Tasting Notes: Temple Bar 10 Jahre, Irish Single Malt Whiskey, 40%

Temple Bar ist eine traditionelle Bar in Dublin, und Besitzer Tom Cleary hatte schon immer eine Vorliebe für Irischen Whiskey. Seit kurzem hat er auch seinen eigenen Pub-Whiskey im Angebot, wie es früher in vielen Kneipen Dublins üblich war. 10 Jahre lang reifte dieser Whiskey in Ex-Bourbon-Fässern in den Kellern der Temple Bar heran. Im November 2015 wurde der erste Whiskey abgefüllt.

Wer Dublin besucht, muss auch der Temple Bar unbedingt einen Besuch abstatten. Der Pub liegt im Herzen der Altstadt, und leuchtet fröhlich-rot schon von weitem den Touristen entgegen. Und ein Whiskey gehört natürlich unbedingt dazu.

Meine Tasting-Notes:

The Temple Bar, Irish Whiskey, 10 Jahre, 40%

Aroma:

Wow. Der Temple Bar Whiskey überrascht mit einer unglaublichen Fülle an fruchtigen Noten, Äpfel, Pfirsiche, Bananen, aber auch Zimt und Vanille-Stangen. Dazu kommen ein  kräftiges Malzaroma und der intensive Duft des berühmten Demerara-Zuckers.

Geschmack:

ölig, erdig, mit mineralischen Anklängen, zarte Eiche, gleichzeitig wachsig und cremig, und eine Prise Muskat.

Nachklang:

langanhaltend,


Mein Tip: 

Die Fässer aus Amerikanischer Eiche waren klug ausgewählt, und haben dem Whiskey viel Vanielle- und Zucker-Aromen mitgegeben. Er kombiniert hervorragend die üppige Fruchtigkeit, für die Irischer Whiskey so berühmt ist, mit erdigen und mineralischen Tönen. Wer einen Vorzeige-Iren sucht, ist hier an der richtigen Stelle.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abomination: wie abscheulich ist die Abscheulichkeit?

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?

Unter die Lupe genommen # 1: Finishing (Tomatin 14 Port Casks)

Tasting Notes: Glenallachie, 8 Jahre, Best Dram, 1st fill Sherry butt

Tasting Notes: Ardbeg Twenty Something or the Road to Paradise Island