Posts

Es werden Posts vom September, 2017 angezeigt.

Special Releases 2017 - neue Infos

Bild
Seit Wochen warten Whisky-Fans weltweit auf die diesjährige Special Releases von Diageo. Um es spannend zu machen, werden die Informationen immer nur scheibchenweise herausgerückt. Jetzt wurden endlich die Euro-Preise bekannt gegeben: hier ist die Liste!


„Sorgfältig handgemacht und schön verpackt verspricht die Kollektion einige der seltensten und ältesten Whiskys von sowohl klassischen als auch von weniger bekannten, bereits geschlossenen Destillerien. Jeder Whisky dieser Reihe bietet einen komplexen Geschmack von höchster Qualität. Die 2017er „Special Releases“-Kollektion wird ab Herbst 2017 im Fachhandel erhältlich sein. Jeder Whisky ist eine limitierte Edition, darunter vier aus bereits geschlossenen Destillerien. Alle diese Whiskys wurden hergestellt, um unvergessliche und unvergleichbare Geschmackserlebnisse zu bieten.“ Liste der 2017er Special Releases BLAIR ATHOL 24 Jahre  Destilliert: 1993 58,4 Vol.-%   Region: Highlands Fass: Ehemalige Weinfässer aus europäischer Eich…

Drei echte Kracher von Gordon & MacPhail

Bild
Gordon & MacPhail steigt mit drei echten Krachern in die Herbst-Saison ein: Clynelish 19, Bunnahabhain 8 und Mortlach 22. Die beiden letzteren wurden jeweils in einem First-Fill-Sherry-Fass gereift, der Clynelish ist eine Sonderabfüllung für Deutschland in Fassstärke und reifte in einem First-Fill-American Hogshead. Da fällt die Auswahl richtig schwer. Mehr Infos gibt es in der folgenden Pressemitteilung.



Clynelish 1997/2017 - Gordon & MacPhail Reserve Label Exclusively bottled for Germany at Cask Strength Destilliert: 07.07.1997 | Abgefüllt: 06.2017  19 Jahre alt  Gereift in einem 1st Fill American Hogshead  Fassnr.: 6483  55,50 % vol. Fassstärke UVP: 119,90 €
Diese Clynelish Abfüllung von 1997 reifte 19 Jahre in einem 1st Fill American Hogshead. Abgefüllt in Fassstärke gibt es insgesamt nur 239 Flaschen. Der Clynelish präsentiert sich in einem schönen Gold-Ton. In der Nase zunächst süße Kokosnuss-Aromen gefolgt von reifen Birnen, Melonen und einem Hauch Honig. Ein sahniges Mundge…

BIG PEAT CHRISTMAS EDITION 2017

Bild
Weihnachten kann nicht mehr weit weg sein – der Weihnachts-Big-Peat ist im Anmarsch! Wer diesen rauchigen Gesellen von der Insel Islay noch nicht kennt, sollte unbedingt die Augen nach ihm offen halten. Abgefüllt ist die Big Peat Christmas Edition 2017 in der 0,7l Flasche mit 54,1% Vol.; der UVP liegt bei 58,99€. Mehr dazu in der folgenden Pressemitteilung. 




Bremen, den 19.09.2017. Die Weihnachtszeit beginnt bereits heute denn Douglas Laing & Co., einer der führenden unabhängigen schottischen Abfüller, veröffentlicht seine mit Spannung erwartete Big Peat Christmas Edition 2017.
Die jährlich erscheinende Sonderabfüllung ist auch in diesem Jahr in Fassstärke mit 54,1% abgefüllt und vermittelt durch seine kräftigen, rauchigen Noten den ultimativen Geschmack der Islay Whiskys ausmacht.
Die brandneue Ausstattung, die jedes Jahr die Herzen von Sammlern und Islay-Liebhabern höher schlagen lässt, wartet in diesem Jahr mit einem wahrlich winterlichen Layout auf. Big Peat trotzt einem Schnee…

Hier stinkt was: Die Schattenseiten des Irischen Whiskey-Wunders

Bild
Kaum ein Bereich der Getränke-Industrie wächst derzeit so rasant wie Irischer Whiskey. Die sogenannte Irische Whiskey-Renaissance hat unzählige neue Brennereien und Marken hervorgebracht. Doch wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Wühlen wir doch mal ein bisschen in den dunkleren Ecken herum....


Irischer Whiskey ist derzeit der am schnellsten wachsende Spirituosen-Bereich weltweit. Die Zahlen, die von der staatlichen Agentur Bord Bia für 2016 vorgelegt wurden, waren eindrucksvoll: Whiskey machte im vergangenen Jahr36% alleririschen Getränke-Exporte aus, und wies eine Wachstumsrate von 8% auf. Mit einem derzeitigen Wert von 505 Millionen Euro ist dieses Segment ein wichtiger Export-Zweig geworden.
Innerhalb von nur 10 Jahren hat die Irische Whisky-Industrie ein Wachstum von über 300% erlebt. Doch was hat diesen Boom eigentlich ausgelöst? Und wo kommt der ganze Whiskey her, der uns derzeit aus Irland in immer größeren Mengen erreicht? Ist die Vielzahl tatsächlich so groß, wie die …

Moon Harbour Distillery feierlich eröffnet

Bild
Der globale Whisky-Boom hat auch Frankreich erfaßt: am vergangenen Wochenende wurde in Bordeaux die Moon-Harbour-Distillery feierlich eröffnet. Die Gründer der Brennerei, Yves Medina und Jean-Philippe Balanger, haben sich für ihre Brennerei eine spektakuläre Lage ausgesucht und dazu einen ehemaligen Bunker im Hafen von Bordeaux umgebaut. 




Beraten wurden sie dabei von dem schottischen Whisky-Experten John McDougall, der auf eine langjährige Erfahrung in der Branche zurückblicken kann. Deutscher Importeur ist "Mr. Whisky" Michael Reckhard.

Weitere Infos findet ihr oben im Video oder unter Moon-Harbour Deutschland



Barwhisky wider Willen: Kyrö Rye Whisky nur in ausgewählter Gastronomie erhältlich

Bild
Was macht ein Importeur, wenn er drei Jahre auf die erste Abfüllung warten muss und am Ende dann nur 50 Flaschen für ganz Deutschland geliefert werden? Er kann sich ärgern und die Flaschen an gute Freunde verschenken. Oder aber an ausgewählte Gastronomen weiterreichen.  Für letztere Version hat sich der Importeur des Whiskys aus der finischen Kyro Brennerei entschlossen. Hintergrundinformationen dazu gibt es in der folgenden Pressemitteilung:



Vom Erfolg eiskalt erwischt: Der Whisky der Kyrö Distillery Company ist streng limitiert

Die Kyrö Distillery Company wurde im Jahr 2012 gegründet, nachdem fünf Freunde während eines Saunabesuches zum ersten Mal Rye Whisky tranken und sich fragten, weshalb im Roggenland Finnland noch niemand Whisky aus Roggen produzierte. Fest entschlossen dies zu ändern, befeuerten die furchtlosen Rye Rye Gentlemen im Jahre 2014 endlich ihre Brennanlagen in einer ehemaligen Molkerei in Isokyrö. Da Whisky aber mindestens drei Jahre reifen muss, beschloss man die War…

Yamazaki Mizunara Cask 2017 Edition

Bild
Yamazaki wird Anfang Oktober eine ganz besondere Abfüllung herausbringen: die Yamazaki Mizunara 2017 Edition durfte ausschließlich in Fässern aus der japanischen Mizunara-Eiche reifen. Das Alter des ausgewählten Whiskys soll zwischen 18 und 50 Jahren liegen. Ganz billig wird der exklusive Spaß nicht sein, die Preisvorstellung liegt bei etwa 1.000,-- Euro. Aber dafür verspricht Chief Blender Fukuyo auch einen "dramatischen und unvergesslichen Moment". Da hat der Mann wohl recht, bei dem Preis dürfte für die meisten von uns das Drama im Geldbeutel garantiert sein. Wen's interessiert, mehr Infos findet ihr in der Pressemitteilung.





The House Of Suntory Whisky Proudly Introduces The Yamazaki® Mizunara Cask 2017 Edition™CHICAGO, IL (September 12, 2017) - For more than three generations, the master blenders at Suntory Whisky, the founding house of Japanese Whisky, have devoted themselves to pursuing the harmony of Japanese nature and craftsmanship. One of the most impressiv…

Tasting Notes: HIGHLAND PARK "VALKYRIE"

Bild
Im Frühjahr hat Highland Park mit einer aufwändigen Marketing-Kampagne eine neue Abfüllung präsentiert: Highland Park Valkyrie ist die erste von insgesamt drei Abfüllungen, die dem Thema "Viking Legend" gewidmet sind. Das Design ist inspiriert von Holzschnitzereien an einer alten, norwegischen Kirche aus dem 7. Jh. sowie dem antiken Hammar Stein aus Gotland.

Aber letztendlich zählt, wie der Whisky schmeckt, und die Tasting Notes gibt es diesmal von Whisky-Fachfrau Katja aus dem DEAD END in Aschaffenburg:


Tasting Notes von Katja:

HIGHLAND PARK " VALKYRIE", OB, NAS, 45,9% A.b.V

Nase:
...schon mal sehr vielversprechend! Subtile und leicht ölige Rauchnoten öffnen den Weg für die Aromen von schwarzem Tee mit viel Kandiszucker... doch die Süsse wird dann von Kräuternoten (Salbei, Rosmarin) verdrängt.Was folgt, bis zum Schluss, sind die saftigen Nuancen sehr reifer, dunkler Pflaumen.
Gaumen:
Der Antritt ist wahrhaft KEIN wilder Ritt der Walküre, eher gelassen und gemächli…

Whiskey-Brennereien in Irland

Bild
Irland erlebt zur Zeit eine fantastische Whiskey-Renaissance. Vor ein paar Jahren konnte man die Anzahl der irischen Brennereien noch an einer Hand abzählen, inzwischen sind es mehr als 30 Brennereien, die in den kommenden Jahren für eine enorme Vielfalt sorgen werden. Und fast monatlich kommen neue, Aufsehen erregende Brennereien dazu. Bei so viel Dynamik hat man schnell den Überblick verloren. Welche Brennereien gibt es derzeit, in Produktion oder in Planung? Hier eine ziemlich aktuelle Liste:




Die Alten:

Bushmills Distillery, Co. Antrim, Die nordirische Bushmills Distillery ist eine der ältesten Brennereien in Irland. 2015 wurde sie vom damaligen Besitzer Diageo an die Firma Jose Cuervo verkauft.  
Cooley Distillery, Co. Louth, Cooley wurde 1987 von John Teeling auf dem Gelände einer ehemaligen Kartoffelschnapsbrennerei gegründet. 2011 wurde Cooley an den US-amerikanischen Jim-Beam-Konzern verkauft. Zur Produktpalette gehören Kilbeggan, Greenore, Connemara, und The Tyrconnell. Ein groß…

Tasting Notes: Black Rock Batch 2 Irish Single Grain Whiskey, 9 Jahre, 56.9%

Bild
Bei der Serie Black Rock handelt es sich um Eigenabfüllungen von Irish-Whiskeys, die stärkere und komplexere Whiskeys vorstellen will. Denn irischer Whiskey muss nicht immer nur lieblich sein. Für Batch No 2  wurde ein neun Jahre alter Grain Whiskey mit starken 56,9% abgefüllt, der mit ausgeprägten Vanille- und Nussnoten aus der Masse der Grain Whiskeys herausragt.



Meine Tasting Notes:

Black Rock Batch 2 Irish Single Grain Whiskey, 9 Jahre, 56.9%, ungefärbt, nicht kühlgefiltert, triple distilled

Aroma: 

unglaublich kernig und süß, mit spannenden Frucht- und Nussaromen. Aber es wäre kein Grain, wenn er nicht noch etwas in der Hinterhand hätte. Und wer genau hinricht, findet ihn auch - den entfernten Duft von Nagellackentferner.

Geschmack:

wunderbare Süße gepaart mit Bittermandel und Röstaromen. Sehr cremig, wachsig, fast ölig, und trotz der 56.9 % gut trinkbar. Vollmundig und komplex.

Nachklang:

Schlank. Üppiges Volumen sollte man von einem Grain auch nicht erwarten. Der hohe Alkoholgehalt…

Tasting Notes: Temple Bar 10 Jahre, Irish Single Malt Whiskey, 40%

Bild
Temple Bar ist eine traditionelle Bar in Dublin, und Besitzer Tom Cleary hatte schon immer eine Vorliebe für Irischen Whiskey. Seit kurzem hat er auch seinen eigenen Pub-Whiskey im Angebot, wie es früher in vielen Kneipen Dublins üblich war. 10 Jahre lang reifte dieser Whiskey in Ex-Bourbon-Fässern in den Kellern der Temple Bar heran. Im November 2015 wurde der erste Whiskey abgefüllt.

Wer Dublin besucht, muss auch der Temple Bar unbedingt einen Besuch abstatten. Der Pub liegt im Herzen der Altstadt, und leuchtet fröhlich-rot schon von weitem den Touristen entgegen. Und ein Whiskey gehört natürlich unbedingt dazu.

Meine Tasting-Notes:

The Temple Bar, Irish Whiskey, 10 Jahre, 40%

Aroma:

Wow. Der Temple Bar Whiskey überrascht mit einer unglaublichen Fülle an fruchtigen Noten, Äpfel, Pfirsiche, Bananen, aber auch Zimt und Vanille-Stangen. Dazu kommen ein  kräftiges Malzaroma und der intensive Duft des berühmten Demerara-Zuckers.

Geschmack:

ölig, erdig, mit mineralischen Anklängen, zarte Eic…

Tasting Notes: J.J. Corry "The Gael"

Bild
Die vergangenen drei Jahre haben der Irischen Whiskey-Industrie einen ungeahnten Boom beschert, und viele neue Abfüllungen drängen auf den Markt. In den meisten Fällen stammt der Grundstock dazu aus den alten Lagerbeständen der Cooley-Brennerei, ehe sie 2011 an Jim Beam verkauft wurde, und ihre Qualität ist dementsprechend ausgezeichnet. Für den Blended Whiskey "The Gael" hat Whiskey-Bonderin Louise McGuane Whiskeys verschiedener Altersstufen gekonnt gemischt. 

Fangen wir mit den Bestandteilen an. Wie Louise mir im Gespräch bestätigt hat, ist der Anteil an Malt-Whiskey in diesem Blend sehr hoch, und er enthält auch eine beachtliche Menge an altem Whiskey. Die Zusammensetzung ist  5% 26 Jahre alter Single Malt aus Ex-Sherry-Fässern, 27.5% 15 Jahre alter Single Malt, 27.5% 11 Jahre alter Single Malt, und 40% 7 Jahre alter Single Grain.

Die Wahrscheinlichkeit ist extrem groß, dass alle Bestandteile aus der gleichen Brennerei stammen, und wir hätten es dann genau genommen mit ei…

Irish Whiskey Tasting and Dinner in der Rhön

Bild
Die Hessen verstehen es, sich das Leben angenehm zu gestalten. Gut essen und trinken kann man hier selbst in der kleinsten Dorfgaststätte. Am letzten Wochenende fiel das gute Leben besonders üppig aus. Im hessischen Steinau wurde im Landhotel Rhönblick geschlemmt, dass sich die Balken biegen. Den passenden Whiskey hat Importeurin Mareike Spitzer dazu serviert. Und dabei zusätzlich noch für eine Deutschland-Premiere gesorgt.

Angekündigt war ein Whiskey-Tasting mit Barbecue und Dinner, und als ich ankam, waren die besten Parkplätze schon belegt, die Veranstaltung war komplett ausgebucht. Mit ein bißchen Frechheit habe ich dann doch noch ein gutes Plätzchen ergattern können. Ohne Auto geht in diesem Teil unseres Landes kaum etwas, und bei einer Whisky-Verkostung kann das ein echtes Hindernis sein. Doch das Landhotel Rhönblickhatte für ein Rundum-Sorglos-Programm gesorgt, und wer wollte, konnte hier auch gleich übernachten.

Zur Begüßung haben die Jungs und Mädels derBurghauner Pipes and…