Adventskalender: Mortlach, 1995-2016, refill Hogshead, Spirit & Cask Range, 46%


2014 unternahm der Getränkegigant Diageo den Versuch, den Whisky seiner schottischen Speyside-Brennerei Mortlach als Luxus-Whisky zu positionieren. Man spendierte der Marke vier neue Abfüllungen sowie eine eigene Brand Ambassadorin und erhöhte die Preise drastisch. Inzwischen hat Diageo offensichtlich die Lust an diesem Experiment verloren, es ist ruhiger geworden um die Marke. 

Der Whisky von Mortlach gehört nach wie vor zu den besten, die die Speyside zu bieten hat. Bei dem unabhängigen Abfüller Spirit & Cask Range aus Mainhausen  habe ich einen traumhaften Mortlach aus einem refill-Fass entdeckt.



Die Spirit & Cask Range ist die Eigenmarke des Whisky-Importeurs Whiskymax aus Mainhausen. Zu dessen  Portfolio gehören unter anderem auch die Marken Tulibardine, Tamdhu, Muirheads, Dun Bheagan und Edinburgh Whisky Ltd.


meine Tasting-Notes:

Mortlach, 1995-2016, refill Hogshead, Spirit& Cask Range, 46%, Fass-Nr. 3407, 315 Flaschen, nicht kühlgefiltert, ohne Farbzusatz 



Aroma: beginnt mit starken Fruchtnoten, Erdbeeren und  Ananas, aber auch leicht saure Früchte wie z.B.  Stachelbeeren. Kaum Vanille, dafür aber leicht floral. Nach einer Weile wird er dunkler, die erdigen Töne übernehmen, gedämpfte Kartoffeln, würzig, malzig, zarte Eichenaromen

Geschmack: satt und saftig, üppig, cremig,  mundfüllend, fast schon fleischig, Grapefruit, Tabak und Eichenoten

Nachklang: mittellang, trocken, viel Eiche

MargareteMarie meint: Ein superschöner und vollmundiger Mortlach aus dem Bourbonfass. Fast jeder unabhängige Afüller hat irgendwann einen Mortlach im Programm, und trotzdem sind Abfüllungen aus dieser Brennerei noch immer viel zu selten. Auch diese Abfüllung  wird dem guten Ruf von Mortlach absolut gerecht. Beim derzeitigen Preis um die 90 Euro sein Geld wert und noch erschwinglich.


Danke an Peter für den Tip!

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abomination: wie abscheulich ist die Abscheulichkeit?

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?

Unter die Lupe genommen # 1: Finishing (Tomatin 14 Port Casks)

Tasting Notes: Glenallachie, 8 Jahre, Best Dram, 1st fill Sherry butt

Tasting Notes: Ardbeg Twenty Something or the Road to Paradise Island