AdvenWorld Whisky - Omar (Taiwan), Single Malt Whisky, Nantou Distillery, 46%

Seit kurzem ist unter dem Namen "Omar" ein neuer Whisky aus Taiwan in Deutschland erhältlich. Mit Arabien hat der Whisky jedoch nichts zu tun, destilliert wurde er in der taiwanesischen Nantou Distillery, die sich im Besitz der staatlichen  Taiwan Tobacco and Liquor Corporation (TTL) befindet.

Die Brennerei gibt es schon länger, doch Whisky produziert man dort erst seit 2008. Das lange Warten hat sich gelohnt, der Whisky aus Nantou gehört zu meinen interessantesten  Entdeckungen in diesem Jahr.



Insgesamt gehören 7 Brennereien zur TTL, Whisky wird jedoch nur in Nantou produziert. Das nötige Gerstenmalz wird aus Schottland importiert, für die Reifung werden Ex-Sherry- und Ex-Bourbon-Fässer benutzt. Fässer aus der eigenen Weinproduktion, z.B. Pflaumenweinfässer oder Lycheeweinfässer., werden für Nachreifungen eingesetzt.


Gebrannt wird auf vier schottischen Brennblasen. Wegen der heißen Sommermonate wird nur von Oktober bis April destilliert, die jährliche Verdunstungsrate liegt bei über 6%. In dem heiß-tropischen Klima reift der Whisky besonders schnell. Seit 2012 ist Direktor Puli Pan für die Brennerei verantwortlich und hat seither die Whisky-Produktion vorangetrieben. Die positiven Ergebnisse ließen nicht lange auf sich warten: auf internationaler Ebene hat die Brennerei in jüngster Vergangenheit für viel Furore gesorgt. Weitere Informationen zur Brennerei und interessante Bilder gibt es [hier]

Meine Tasting-Notes:

Omar Bourbon Cask Style, TTL, Nantou Distillery, Taiwan, Single Malt, 200 ml, 46%:



Aroma: starkes und angenehm seidiges Aroma, mit süßer Vanille,  Zuckerwatte, dezentem Blütenduft  und exotischen Früchten wie  Ananas, Lychee und Maracujasaft.

Geschmack: satt und cremig, Ledernoten, Kräutern und Grapefruit.

Nachklang: mittellang



Omar Sherry Cask Style, TTL, Nantou Distillery, Taiwan, Single Malt, 200 ml, 46%:


 Aroma: sehr süß, cremige Karamellbonbons und Nusskrokant, mit Kirschen, Mandarinen und Sultaninen, Feigen und Orangen.

Geschmack: trocken, kräftig und würzig, Tabak, zarte Holznoten, Orangenschale und dunkle Schokolade


 Nachklang: mittellang,

MargareteMarie meint: Die Taiwaner verstehen es zweifelsfrei, guten Whisky zu machen. Im Vergleich zu schottischem Whisky wirken die Abfüllungen weniger dicht, aber voluminös und vollmundig, mit intensiven Fruchtnoten und überraschend starker Süße.  Das macht sie zu einem Whisyk für jede Gelegenheit.  Durch ihren starken Auftritt im Glas passen sie  gut zum Essen. Die Pressemitteilung empfiehlt zum Omar Bourbon Cask Style  gegrillten Lachs mit rotem Pfeffer und zum Omar Sherry Cask Style würzige, in Honig glasierte Schweinerippchen. Kann ich mir beides sehr gut vorstellen.


 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abomination: wie abscheulich ist die Abscheulichkeit?

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?

Unter die Lupe genommen # 1: Finishing (Tomatin 14 Port Casks)

Tasting Notes: Glenallachie, 8 Jahre, Best Dram, 1st fill Sherry butt

Tasting Notes: Ardbeg Twenty Something or the Road to Paradise Island