Gold für Hyde Irish Whiskey

Was wäre die Irische Whiskey-Renaissance ohne die Brennerei Cooley. Unerschöpflich scheint der Vorrat an Cooley-Fässern  zu sein, die derzeit den Weg in die Flaschen von unabhängigen Abfüllern finden. Auch Hibernia Distillers haben bisher dort eingekauft und bringen seit letztem Sommer erfolgreich ihren Whiskey in kleiner Auflage unter dem Namen "Hyde" auf den Markt. Jetzt ist die dritte Abfüllung erschienen: ein 6jähriger Irish Single Grain Whiskey aus stark ausgebrannten Fässern. Angeblich stammt dieser aber nicht von Cooley. Auch in Irland gibt es also noch viel zu entdecken;-)



Die erste Abfüllung, ein 10 Jahre alter Irish Single Malt, hat unterdessen bei der diesjährigen San Francisco World Spirits Competition die Auszeichnung „Double Gold - Outstanding“ erhalten und wurde zum Best Irish Whiskey gekürt. Da haben die Betreiber von Hibernia Distillers, Alan und Conor Hyde, wohl ein besonders gutes Näschen bei der Auswahl ihrer Fässer gehabt.

Weitere Informationen findet ihr in der Presse-Mitteilung von Alba Import:


Der irische unabhängige Abfüller präsentiert HYDE No. 3 Irish Single Grain Whiskey und gewinnt mit HYDE No. 1 Single Malt zweifach Gold als „Best Irish Whiskey“ bei der San Francisco World Spirits Competition

Vor einem Jahr präsentierten die Independent Bottler Alan und Conor Hyde aus Cork im Süden der Republik Irland mit „HYDE No. 1“ die erste Abfüllung unter ihrem Label.
Dank der Reifung in äußerst intensiven Fässern (10 Jahre in Fresh Bourbon plus 10 Monate in Fresh Oloroso) fand der Erstling, für irische Whiskeys außergewöhnlich üppig und komplex, schnell Liebhaber.

Mit „HYDE No. 2“ erschien im Oktober letzten Jahres die geschmacklich ebenso intensive zweite Abfüllung der Brüder Hyde, welche nach 10 Jahren in Fresh Bourbon für weitere acht Monate in Dark Barbados Rum Fässern reifte.

Zum 100. Jahrestag des Dubliner Osteraufstands im Jahr 1916, der Initialzündung zur irischen Unabhängigkeit, stellen Alan und Conor nun mit „Hyde No. 3“ einen Premium Irish Single Grain Whiskey vor: „Hyde No. 3 The Aras Cask“.


Auch die dritte Hyde-Abfüllung stammt aus Fässern, die den Charakter des Whiskeys maßgeblich bestimmen, in diesem Fall „heavily charcoaled casks“, Ex-Bourbon Fässer, ausgekohlt auf Level 5 (oder auch Alligator-Level genannt). Nach sechs Jahren Reifung führt die Verwendung dieser besonderen Fässer zu wunderschönen Karamell-Noten sowohl in Duft als auch Geschmack, harmonisch ergänzt durch würzige und fein fruchtige Aromen. 
 
Ebenso wie Hyde No. 1 + 2 abgefüllt in 46% Vol., un-chillfiltered und ohne Zusatz von Farbstoff, präsentiert sich auch Hyde No. 3 in Small Batch Premium Qualität und schwerer als man es von einem Irish Single Grain Whiskey kennt.

Zeitgleich mit der Markteinführung ihrer dritten Abfüllung erhielten Alan und Conor Hyde die freudige Nachricht, dass ihr Hyde No. 1 bei der diesjährigen San Francisco World Spirits Competition die Auszeichnung „Double Gold - Outstanding“ erhielt und zum Best Irish Whiskey gekürt wurde! Eine Bestätigung für die hohen Qualitätsansprüche und die exzellente Fass-Selektion im Hause Hyde.


Eckdaten in Kürze:

Hyde No. 1 / Irish Single Malt Whiskey / 10 years old / double distilled / double matured in Fresh Bourbon- and Fresh Oloroso Sherry Casks / un-chillfiltered / natural colour / 46% Vol. / reduced with Cork Spring Water / Small Batch Quality

Hyde No. 2 / Irish Single Malt Whiskey / 10 years old / double distilled / double matured in Fresh Bourbon- and Fresh Dark Rum Casks / un-chillfiltered / natural colour / 46% Vol. / reduced with Cork Spring Water / Small Batch Quality

Hyde No. 3 / Irish Single Grain Whiskey / 6 years old / triple distilled / matured in heavily charcoaled Ex-Bourbon Casks / un-chillfiltered / natural colour / 46% Vol. / reduced with Cork Spring Water / Small Batch Quality


Hyde Irish Whiskey ist in Deutschland im Spirituosenfachhandel erhältlich. 



 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hier stinkt was: Die Schattenseiten des Irischen Whiskey-Wunders

Lowlands: diese 10 Brennereien musst du besichtigt haben

Wie gut ist alter Whisky wirklich?

Deutschlands beliebtester Single Malt

Exklusiv von der Whisky-Fair: Interview mit Whisky-Sammler Diego Sandrin