Japanischer Whisky und warum es gut ist, dass Jim Murray in diesem Jahr einen Roggen-Whisky aus Manitoba zum weltbesten Whisky gekürt hat

Japanischer Whisky hat in den vergangenen Monaten einen gewaltigen Boom erlebt. Schuld daran sind vor allem zwei Dinge: eine Filmserie und ein Buch. Die Folgen waren drastisch.



zum Artikel:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unter die Lupe genommen: GlenAllachie 12 (mit Tasting Notes)

Kleine Auflagen: Daftmill 12 und Kyrö Rye Whisky wieder erhältlich

Tisch und Teller: Beinscheibe vom Kalb (Glen Deveron)

Schlumberger haut zur Vertriebsübernahme von Kavalan kräftig auf den Putz

Irish Whiskey Tasting and Dinner in der Rhön

NAS - Fluch oder Chance?