Adventskalender: Glenfarclas 1993 Oloroso Sherry Casks




Glenfarclas gehört zu den wenigen Brennereien, die bis heute zu keinem Konzern gehören, sondern in Familienbesitz geblieben sind.  1865 haben John Grant und sein Sohn George die Brennerei übernommen, und gründeten die Firma J. & G. Grant Ltd.  Und deshalb heißen die erstgeborenen Söhne seither immer nur John oder George.  Erben verpflichtet halt.

Ebenso wie bei The Macallan reifen bei Glenfarclas die Whiskys überwiegend in ehemaligen Sherry-Fässern. Mit einer Kapazität von 3.400.000 Litern Alkohol im Jahr ist die Brennerei nicht gerade klein, und man bietet schon seit Jahren ein umfangreiches Standard-Portfolio vom 10jährigen bis zum 40jährigen Glenfarclas. Auf aufwändige Marketing-Kampagnen wird verzichtet, die Verpackung ist schlicht, der Whisky soll getrunken und nicht gesammelt werden. Seit 1997 gibt es auch die sogenannten Family Casks, die Einzelfass-Abfüllungen in Faßstärke von 1952 bis 1996 umfassen.
Eine ganz besondere Flasche hat der derzeitige Sohn George  kürzlich zusammen mit Whisky-Vlogger  Ralfy.com herausgebracht: Glenfarclas 1955 Vintage, 51 Jahre alt. Die Flasche wurde bei scotchwhiskyauctions.com für einen wohltätigen Zweck versteigert. Wer sich dafür interessiert, findet den link [hier]


Farbe:
dunkler Bernstein

Aroma:
Honig, viel  Sherry, Muskat, Früchte, Rumtopf-Kirschen

Geschmack:
Ölig, Sherry natürlich, kräftig, leichte Würze, nicht zu komplex

Nachklang:
mittellang, mild

Mein Tip:
Die Vorgänger-Flasche hat mir noch besser gefallen, aber auch dieser Glenfarclas ist kräftig, drahtig  und unkompliziert, er wird viele Freunde gewinnen. Ein klassischer Old-Style-Whisky. Trotz seines Alters muss man nicht in die Holzplatte beißen, er ist rund und harmonisch. Ideal zur geselligen Runde mit lieben Freunden, wenn mal was besseres auf den Tisch soll. Oder als Betthupferl nach einem besonders harten Tag. Fernab von Konzernstrategien und Marketing-Geschrei beruhigt er auch das soziale Gewissen. Mit etwas Glück weniger als 60 Euro, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Abgefüllt am 24.09.2012. 46%vol.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lowlands: diese 10 Brennereien musst du besichtigt haben

Wie gut ist alter Whisky wirklich?

Deutschlands beliebtester Single Malt

Exklusiv von der Whisky-Fair: Interview mit Whisky-Sammler Diego Sandrin

Whiskymesse The Village Nürnberg 2017