Im Glas: The Macallan Fine Oak 12


 
The Macallan Fine Oak, 12 Jahre

Bis vor kurzem gehörte diese Flasche noch zur Standard-Range von The Macallan. Doch viele Gerüchte und Spekulationen hat es in jüngster Vergangenheit um die Zukunft der Fine-Oak-Serie gegeben. Über den deutschen Vertrieb ist er derzeit nicht mehr ganz einfach zu erhalten.

Farbe: Strohgelb
Aroma: passend zur hellen Farbe finden sich hier auch die hellen Frucht-Aromen im Glas, grüner Apfel, Birnen, Nektarinen, Quitten, Litschi, eine zarte Vanille-Note, sie halten sich mit blumigen Aromen die Waage, auch Marzipan, Mandel, Leinsamen, Malz.  
Geschmack: Eiche, Ingwer, heller Obstsalat
Finish: mittellang und würzig
Mit ein paar Tropfen Wasser verdünnt zeigt sich die Eiche sehr deutlich.

Margaretemarie meint: bei einem Preis um die 35 Euro durchaus ein lohnenswerter Aperitif-Whisky. Schmeckt auch sehr gut in einem passenden Cocktail, z.B. Old Fashioned.  Es gibt jedoch gute Alternativen, bei Preisen jenseits der 45 Euro lohnt er sich eigentlich nur noch für die Sammel-Enthusiasten. 
[hier geht's zurück]



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unter die Lupe genommen #4: Marketing-Märchen (The real Glenlivet)

Interview with Martin Markvardsen, Highland Park

Tasting Notes: Talisker 25, 2012, 45.8%

Unter die Lupe genommen#3: Bourbon Hogshead (Glen Keith, 26 Jahre, WW8)

Big Peat: 25 Jahre, limited Edition

Irish Renaissance: Wo kommt der ganze Whiskey her?